ch.blackmilkmag.com
Neue Rezepte

Die Wasserhähne dieses Hauses gießen Bier

Die Wasserhähne dieses Hauses gießen Bier


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Jeder Wasserhahn in diesem Haus, auch der Duschkopf, spritzt eiskaltes Bier heraus

Verwandeln Sie Ihre Küchenarmatur in einen Bierhahn.

Nun, das ist so ziemlich der beste Streich aller Zeiten: Einige Freunde beschlossen, sich mit der neuseeländischen Brauerei Tui zusammenzutun, um ihrem Kumpel, der nur als Russ identifiziert wurde, einen Streich zu spielen. Der Streich? Rüste das Haus so auf, dass jeder Wasserhahn mit eiskaltem Bier verbunden ist, anstatt mit langweiligem, altem Wasser.

Ja, richtig: die Spüle in der Küche, das Waschbecken im Bad, die Dusche, die Waschwanne: alle gießen schäumendes Bier ein.

Also, wie haben sie es gemacht? Wie sich herausstellte, versorgte Tui die Freunde mit allem, was sie brauchten: das Bier, die Kameras und die Ausrüstung. Alles andere wurde jedoch von den Freunden erledigt.

"Es war eine Idee, die von Tui entwickelt wurde und sie kannten Freunde von Freunden von Leuten, die bei Tui arbeiteten", a Tui-Sprecher sagte gegenüber MSN. "Sie sind alle echte Freunde und spielen sich ständig Streiche, also war es ein himmlisches Spiel."

Es stellte sich heraus, dass einer der Kumpels ein professioneller Klempner ist, und alles verlief reibungslos. Beobachten Sie unten, wie Bier aus jedem Wasserhahn in diesem Haus strömt und die versteckten Kameras die Action einfangen.


Leitfaden für Fassbierhähne

Sie denken vielleicht, dass Sie alle gesehen haben, wenn Sie einen Fassbierhahn gesehen haben. Falsch. Bierhähne gibt es in einer Vielzahl von Stilen und Materialien, je nachdem, was Sie daraus einschenken möchten.


Ihr Wasserhahn ist ein integraler Bestandteil Ihres Zapfsystems für Bier vom Fass, und wie die meisten anderen Teile Ihres Systems haben Sie viele Optionen zur Auswahl, um Ihre Zapfanforderungen so genau wie möglich zu erfüllen.

Bei der Auswahl der richtigen Fassbierhähne für Ihr System sind einige Dinge zu beachten. Lassen Sie uns eine finden, die für Sie am besten geeignet ist.


Was ist ein nach vorne schließender Zughahn?

Es gibt zwei verschiedene Arten von Standard-Fassbierhähnen: hinten dichtend und vorne dichtend. Ein nach vorne schließender oder ventilloser Fassbierhahn unterscheidet sich von herkömmlichen, hinten dichtenden Wasserhähnen dadurch, dass er die Menge an Bier, die Sauerstoff ausgesetzt ist, stark reduziert. Anstelle eines Ventilschafts, der ein Ventil und die Rückseite des Wasserhahns öffnet und schließt, wird der Durchfluss am vorderen Ende gesteuert. Dies bedeutet, dass weniger Bier im flachen Bereich des Wasserhahnkörpers eingeschlossen wird, was ein Ankleben des Zapfhahns verhindert und weniger anfällig für Bakterien- und Schimmelbildung ist. Vorwärts schließende Wasserhähne haben auch weniger Innenteile, was bedeutet, dass Sie weniger Zeit und Geld für die Reparatur oder den Austausch von Wasserhähnen aufwenden.

Vorne schließende Wasserhähne neigen dazu, schneller zu gießen als hinten dichtende, da das Bier nicht durch irgendwelche Öffnungen fließen muss. Dadurch entstehen zusätzliche Turbulenzen, die zu schaumigem Bier führen können. Um dies zu unterstützen, bieten viele Hersteller ein Durchflusskontrollmodell an, um den Verbrauchern zu helfen, ihren Ausguss zu verlangsamen.

Perlick und Intertap sind zwei beliebte Marken von nach vorne verschließenden Wasserhähnen, die unterschiedliche Designs verwenden. Beide Marken haben ihr eigenes einzigartiges Design und ihre eigenen Merkmale, wenn es um ihre nach vorne versiegelnden Wasserhähne geht, und wir haben uns angesehen, was jeden von ihnen auszeichnet.


Stickstoff Zughahn

Sie haben also einen Kegerator und lieben das Leben, da Sie nicht mehr jede Charge Homebrew abfüllen müssen. Sie werden auch von Familie und Freunden beneidet, weil Sie fein gebrautes Bier vom Fass bequem zu Hause servieren. Aber etwas fehlt noch: die Möglichkeit, Stouts, Porters und Pub Ales mit dem gleichen vollen Mundgefühl, dem dicken Kopf und dem wunderschönen kaskadierenden Blaseneffekt zu servieren, den Ihre Lieblingsbrauerei oder -taverne mit ihrem ausgefallenen Entwurf bietet. Mit sehr wenig Zeit und etwa 200 US-Dollar (wenn Sie sparsam sind), können Sie zu Hause “nitro”-Biere servieren, ohne Ihren Kegerator dauerhaft umbauen zu müssen.

Wie funktioniert es?

Woher kommt also dieses cremige Mundgefühl, der dicke Schaum und der schimmernde / kaskadierende visuelle Effekt in einem Nitro-Bier? Es ist eine Kombination aus zwei kritischen Elementen: einem speziell entwickelten Wasserhahn und einer speziellen Gasmischung.

Der Wasserhahn, der oft als “stout”- oder “Guinness”-Wasserhahn bezeichnet wird, hat ein längliches vertikales Design und hat im Kern eine Drosselplatte, die sowohl die Geschwindigkeit des Ausgießens verlangsamt als auch das Bier dabei bewegt gegossen wird (was hilft, diesen großen Kopf zu erzeugen). Die Drosselplatte, oder “sparkler”, wie sie manchmal genannt wird, funktioniert sehr ähnlich wie die Belüftungsscheibe in einer Küchen- oder Badezimmerarmatur. Er kann auch für ein normales Ausgießen vom Wasserhahn entfernt werden, wenn der Wasserhahn sowohl als stabiler als auch als Standardhahn dienen muss.

Die andere Hälfte der Gleichung ist das Gas, das das Bier antreibt, das je nach Anbieter als “Biergas,” “Guinnessgas” oder sogar “Getränkegas” bezeichnet wird. Stickstoff- und CO2-Mischungen werden auf verschiedene Arten verkauft und es ist wichtig, dass Sie die richtige Mischung erhalten, damit die folgenden Verfahren funktionieren. Die gewünschte Mischung enthält 70–75 % N2 und 25–30 % CO2. Vermeiden Sie die übliche 60/40-Mischung für Hochdruck-Zugsysteme, die tatsächlich aus 60 % CO2 und 40 % Stickstoff besteht. Stickstoff löst sich in Bier nicht sehr gut auf, und ein Großteil davon geht fast unmittelbar nach dem Einschenken aus der Lösung. Dies ist ein großer Teil dessen, was den visuellen Kaskadeneffekt verursacht (der andere Teil ist die Bewegung der Drosselplatte im Wasserhahn). Darüber hinaus neigt Stickstoff dazu, kleinere Blasen zu bilden als CO2, weshalb ein mit Nitro gegossenes Stout oder Pub Ale einen dichten, anhaltenden Schaum hat.

Wenn das Eingießen beendet ist und der ungelöste Stickstoff entwichen ist, bleibt ein Bier übrig, das etwa ein Drittel so kohlensäurehaltig ist wie ein typisches Fassbier. Kurz gesagt, es ähnelt einem Fassbier, aber ohne die Bedenken hinsichtlich der Geschmacksverschlechterung (Oxidation) durch das Pumpen von Luft in das Fass. Die niedrigere Kohlensäure verleiht dem Bier auch ein volleres Mundgefühl im Vergleich zu Bieren, die mit einem höheren Kohlensäuregehalt serviert werden.

Beschaffung von Biergas

Ihr derzeitiger CO2-Lieferant führt wahrscheinlich auch das Stickstoff/CO2-Gasgemisch. Wenn dies nicht der Fall ist, erkundigen Sie sich bei örtlichen Bars und Restaurants, wo sie ihr Benzin beziehen. Aus verschiedenen Gründen verwenden kommerzielle Zapfanlagen häufig eine Stickstoff/CO2-Mischung, um alle Biere zum Fassen zu bringen. Wenn es also einen Ort in Ihrer Nähe gibt, der Fassbier serviert, beziehen sie das Gas von irgendwoher. Eine höfliche Anfrage beim Manager führt wahrscheinlich zu einem guten Biergaslieferanten. Beachten Sie auch, dass Biergas in Kubikfuß und nicht in Pfund verkauft wird, da CO2 verkauft wird.

Hol dir die Ausrüstung

Glücklicherweise verwenden dicke Wasserhähne die gleichen Armaturen wie alle anderen Wasserhähne, sodass Sie keine zusätzlichen Zapfen oder Zapfsäulenarmaturen kaufen müssen (es sei denn, Sie fügen die dicke Armatur natürlich als zusätzlichen, dauerhaften Wasserhahn in Ihr ausrichten). Starke Wasserhähne kosten zwischen 75 und 150 US-Dollar. Ich habe eines der günstigeren Modelle von www.beveragefactory.com gekauft, und es sieht toll aus und funktioniert hervorragend. Die meisten Anbieter, die allgemeines Kegging-Equipment führen, haben auch robuste Wasserhähne auf Lager, sodass sie leicht zu finden sein sollten.

Wie bereits erwähnt, kann die Drosselplatte entfernt werden, sodass Sie die stabile Armatur als Standardarmatur verwenden können. Das macht es einfacher, wenn Sie nicht immer ein nitro-gerechtes Bier vom Fass haben möchten. Das Auswechseln der Wasserhähne beim Wechseln der Fässer ist keine so große Sache, aber es ist eine weitere Sache, die Sie tun müssen, und ein weiteres Stück Ausrüstung, das Sie reinigen und wegräumen müssen. Ich hatte ursprünglich geplant, meine Wasserhahnköpfe beim Bierwechsel zu wechseln, aber ich habe festgestellt, dass es viel weniger umständlich ist, die Drosselplatte nach Bedarf einfach zu entfernen oder wieder einzusetzen.

Stickstoff wird mit einem viel höheren Druck als CO2 gespeichert und erfordert einen anderen Flaschentyp. In den meisten Fällen hat es auch einen Innengewindeanschluss, im Gegensatz zum männlichen Anschluss eines CO2-Zylinders. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Lieferanten nach der Art des Anschlusses seiner Zylinder. Aufgrund des höheren Drucks und des anderen Anschlusses benötigen Sie auch einen anderen Regler für die Biergasflasche. Eine Ausnahme davon ist, wenn Sie bereits einen CO2-Regler haben, der bis zum maximalen PSI des Gases in Ihrer Flasche ausgelegt ist (in der Regel etwa 3000 PSI). In diesem Fall können Sie einen kostengünstigen Adapter verwenden, um das Geschlecht des Reglers umzuwandeln. 8217s Anschlussarmatur. Wenn Sie sich bezüglich der Sicherheitsbewertung des Atemreglers nicht 100% sicher sind, kaufen Sie einen neuen Atemregler, der den Sicherheitsspezifikationen entspricht (die normalerweise in den Zylinder eingestanzt sind). Sie können hier keine Annahmen treffen. Es lohnt sich nicht, das Risiko von schweren Verletzungen und/oder größeren Sachschäden ein paar Euro zu sparen. Wenn Sie die Biergasflasche außerhalb Ihres Kegerators unterbringen möchten, müssen Sie sie unbedingt mit einem Seil, einer Kette oder einem Gummiseil sichern. Ein ausgefallenes Flaschenventil oder -regler könnte ein ernsthaftes Problem darstellen, das umstehende Personen verletzen und mit ziemlicher Sicherheit großen Schaden anrichten würde.

Verzicht auf Biergas

Die traditionellste Art, Ihr Nitro-Gebräu zu servieren, ist die traditionelle All-Bier-Gas-Methode. Dieses Verfahren funktioniert, indem Sie einfach Ihr fertiges Bier nehmen und das Biergas bei etwa 30-35 PSI anschließen und es vor dem Servieren 7 bis 14 Tage lang karbonisieren lassen. Dies ist das gleiche grundlegende Verfahren, das Sie beim Karbonisieren mit CO2 befolgen. Um ein cremiges Pint mit einem dicken und satten Schaum zu gießen, ist es sehr wichtig, dass das Bier weniger als 1,5 Volumen Kohlendioxid und ungefähr 20 mg/L gelösten Stickstoff enthält. Um so wenig Kohlendioxid und so viel Stickstoff zu haben, muss man mit Mischgas bei relativ hohem Druck begasen. Zu wenig Stickstoff und Sie haben nicht den schönen Schaum und zu viel Kohlensäure und Sie erhalten verrücktes Bier, wenn es durch einen dicken Hahn gezapft wird.

Da sich Stickstoff bei den üblicherweise in Gasflaschen auftretenden Drücken nicht verflüssigt, kann er nicht so dicht gepackt sein wie CO2 (das sich bei niedrigeren Drücken verflüssigt). Daher sind auch sehr große Biergasflaschen in der Regel viel schneller leer als viel kleinere CO2-Flaschen. Und da Biergas teurer ist als CO2, werden Sie mehr Fahrten zum Gaslieferanten unternehmen und mehr Geld ausgeben, wenn Sie sich für diese traditionelle Methode zur Karbonisierung Ihres Nitro-Gebräus entscheiden.

“Faking” das Nitro-Erlebnis

Wenn Sie die zusätzlichen Kosten und den Aufwand einer zusätzlichen Gasflasche und eines Reglers nicht mögen oder wenn der Platzmangel es unmöglich macht, sie in Ihren Kegerator zu integrieren, gibt es eine Möglichkeit, das Nitro-Pour-Erlebnis ohne die gesamte zusätzliche Ausrüstung anzunähern. Sie benötigen jedoch weiterhin einen Wasserhahn mit Drosselplatte. Hier ist die grundlegende Vorgehensweise:

Schließen Sie Ihr kohlensäurefreies (aber gut konditioniertes) Fass Homebrew an Ihren CO2-Tank an und stellen Sie den Druck auf 15 PSI ein. Trennen Sie das CO2 und geben Sie dem Fass etwa 20 bis 30 Sekunden lang ordentlich durch. Schließen Sie das CO2 wieder an und senken Sie den Druck auf 10 PSI. Beginnen Sie nach 12 bis 24 Stunden mit dem Servieren. Wenn Sie länger als ein paar Stunden kein Bier servieren, schließen Sie das Gasabsperrventil zu diesem Fass und entlüften Sie das Fass teilweise. Dies trägt dazu bei, das Bier auf einem ähnlichen Kohlensäuregehalt zu halten, den Sie mit Biergas erhalten. Es ist mehr Arbeit und verbraucht mehr CO2, aber es erfordert keine zusätzliche Ausrüstung. Der resultierende Ausguss ist ähnlich dem, was Sie mit Biergas bekommen, aber mit einem weniger beeindruckenden Schaum und nicht so einem “großen” Mundgefühl. Dennoch ist die Erfahrung eine ziemliche Abweichung von den typischen Karbonisierungsmethoden und ein lohnendes Experiment.

Versuchen Sie als wirklich experimentelle Alternative die obige Methode, aber schalten Sie das CO2 nicht ab oder entlüften Sie das Fass nicht, während Sie nicht servieren. Dadurch erhalten Sie etwa zwei Wochen lang ein sehr nitroartiges Gießerlebnis, und dann endet es als traditionell kohlensäurehaltiges Bier. Der Nachteil ist, dass die Drosselplatte mit zunehmendem Kohlensäuregehalt des Bieres zu viel Druck verursacht und es viel länger dauert, ein volles Pint zu gießen. Aber ich habe dies zweimal versucht und es hat mir Spaß gemacht, das Bier zu probieren, während es sich von Nitro-artig zu einem typischeren Fasserlebnis entwickelt.

Experimentieren Sie wie immer nach Herzenslust, aber achten Sie beim Arbeiten mit Gas unter Hochdruck bitte sorgfältig auf gute Sicherheitspraktiken.


Bewertungen der 7 besten Bierhähne, plus 1 zu vermeiden

1. Bev Rlite CFP1 Bierhahn mit Messinghebel Bewertung

Obwohl Armaturen auf Messingbasis nicht die beste Qualität auf dem Markt sind, dachten wir, es wäre eine gute Idee, mit den zu beginnen bester messing bierhahn Wir konnten feststellen, dass diese Wasserhähne tendenziell für diejenigen geeignet sind, die ein geringes Budget für ihr Homebrew-System haben. Der Bev Rite CFP1 Bierhahn mit Messinghebel ist ein verchromter Bierhahn, der zu den meisten Türmen und Schäften passt, die in den USA hergestellt werden. Durch das Standardgewinde ist die Armatur auch mit den meisten derzeit erhältlichen Wasserhahngriffen kompatibel.

Klicken Sie hier, um den Bev Rlite CFP1 Beer Faucet with Brass Lever Review auf YouTube anzusehen.

2. Perlick Wasserhahn – Durchflusskontrolle – Modell 650SS Review

Als nächstes kommt das Perlick Wasserhahn Modell 650SS. Dieses enthält die patentierte Technologie der Marke Perlick, was bedeutet, dass es eines der besten ist, das Sie finden werden – und der Preis ist sicherlich nicht teuer. Der gesamte Wasserhahn besteht aus Edelstahl, um Korrosion zu vermeiden und ein besseres Gesamterlebnis beim Bierausgeben zu bieten. Dieser Perlick-Wasserhahn ist auch eine gute Option für Kombucha, Wein und Apfelwein. Das Produkt enthält sowohl Hebel- als auch Körpergewinde, die den Industriestandards der nordamerikanischen Bierindustrie entsprechen, was bedeutet, dass es wahrscheinlich mit Ihrem kompatibel ist Fass oder Turm.

Um den Perlick Faucet – Flow Control – Model 650SS Review auf YouTube anzusehen, klicken Sie hier.

3. Perlick 630SS Edelstahl Fassbierhahn Bewertung

Das beste Perlick-Bierhähne vom Fass auf dem Markt wäre diese Zwei-Pack-Option, die großartig ist, wenn Sie größere Mengen Bier brauen und mehr als einen einzigen Turm oder Fass haben, aus dem Sie Ihre Getränke beziehen. Zusätzlich zum Zweierpack ist der Perlick 630SS Edelstahl Fassbierhahn auch in einem Einzelpack, Dreierpack, Viererpack und Fünferpack erhältlich. Der Auslauf hat einen speziellen Winkel, um einen gründlicheren Abfluss des Bieres zu gewährleisten, und das Innere bietet eine polierte Oberfläche, um einen gleichmäßigeren Fluss zu gewährleisten. Diese Wasserhähne sind aus hochwertigem Edelstahl für maximale Leistung und längere Lebensdauer gefertigt.

Um den Perlick 630SS Edelstahl Fassbierhahn Test auf YouTube anzusehen, klicken Sie hier.

4. Perlick 630SS Edelstahl-Bierhahn-Chromschaft-Combo-Kit mit Knopf Review

Wenn Sie nach einer Chromoption suchen, dann ist die bester chrom bierhahn das Sie derzeit auf dem Markt finden werden, ist das Perlick 630SS Stainless Beer Faucet Chrome Shank Combo Kit w / Knob. Dieser verfügt über ein glänzendes Chrom-Finish, ist aber immer noch aus einem hochwertigen Edelstahlmaterial gefertigt, das eine verbesserte Hygiene, zusammen mit einer besseren Festigkeit des Wasserhahns. Das Produkt wird mit einem Wasserhahnknopf geliefert, was bedeutet, dass Sie kein zusätzliches Werkzeug oder Zubehör kaufen müssen, wenn Sie diesen Wasserhahn installieren möchten. Obwohl dies eine hochwertige Option ist, passt der Preis perfekt zu einem Homebrew-System mit geringerem Budget.

Klicken Sie hier, um das Perlick 630SS Edelstahl-Bierhahn-Chromschaft-Kombinationskit mit Knob Review auf YouTube zu sehen.

5. Pera Fassbierfass-Hahn mit Durchflussregler Verchromter Schafthahn-Kit Bewertung

Einer der beste Fassbierhähne für diejenigen, die ein sehr kleines Budget haben und es sich nicht leisten können, zu viel für ihren Wasserhahn auszugeben, wäre der PERA Fassbierfasshahn mit Durchflussregler. Dies ist ein komplettes Kit, das für den Einbau in eine Vielzahl von Fässern und Biertürmen verwendet werden kann. Das in diesem Wasserhahn verwendete Material wurde als FDA Food Grade zertifiziert. Alle zusätzlichen Zubehörteile, die während der Installation erforderlich sind, sind im Lieferumfang dieses Produkts enthalten, um den Bedarf an zusätzlichen Teilen zu vermeiden.

Klicken Sie hier, um die Überprüfung des Pera Fassbierfasshahns mit Flow Controller Chrome Plating Shank Tap Kit Review auf YouTube zu sehen.

6. Draft Warehouse Beer Wasserhahn und 4-Zoll-Schaft-Kit Bewertung

Der Bierhahn von Draft Warehouse und das 4-Zoll-Schaft-Kit enthalten, wie der Name schon sagt, sowohl den Wasserhahn als auch ein entsprechendes Schaft-Kit, das erforderlich ist, um den Wasserhahn in ein kegerator, oder einen Turm, wenn Sie lieber kein Fass verwenden möchten. Der Wasserhahn besteht aus Messing und verfügt über eine glänzende Oberfläche auf Chrombasis für ein verbessertes Erscheinungsbild. Das Produkt ist für unter 25 US-Dollar erhältlich, was dies zu einer weiteren ausgezeichneten Option für diejenigen mit einem geringeren Budget macht. Das Paket wird mit einem Wasserhahnknopf geliefert und alle Teile wurden mit hochwertigem Material entworfen, um eine bessere Festigkeit und Gesamtleistung zu bieten.

Um den Draft Warehouse Beer Faucet and 4-Inch Shank Kit Review auf YouTube anzusehen, klicken Sie hier.

7. Ferroday Edelstahlkern Fassbierhahn Polierter Bierhahn für Fasszapfturm Bierschaft und Kegerator Review

Die letzte Option auf unserer Liste ist die bester edelstahl bierhahn die Sie für unter 15 US-Dollar finden können. Der Ferroday-Edelstahlkern-Fassbierhahn verfügt über ein sehr attraktives Chrom-Finish. Der Wasserhahn selbst besteht aus einem hochwertigen Edelstahlmaterial, um eine verbesserte Leistung und Festigkeit zu bieten und gleichzeitig hygienischer als Wasserhähne auf Messingbasis zu sein. Neben dem Fassbierhahn enthält das Paket auch einen Wasserhahngriff. Das Innere des Wasserhahns ist ebenfalls poliert, um einen reibungsloseren Bierfluss während des Zapfens zu gewährleisten.

Klicken Sie hier, um den Ferroday-Edelstahlkern-Fassbierhahn Polierter Bierhahn für Keg Tap Tower Beer Shank und Kegerator Review auf YouTube zu sehen.

Vermeiden -Ferroday Edelstahl Fassbier Wasserhahn Bewertung

Nachdem wir nun die besten Optionen in Betracht gezogen haben, aus denen Sie wählen sollten, schauen wir uns kurz an einer der schlechtesten Bierhähne auf dem Markt . Der Ferroday-Edelstahl-Fassbierhahn scheint ein gutes Geschäft zu sein. Dies ist immerhin ein Wasserhahn aus Edelstahl für etwas mehr als 30 US-Dollar. Leider ist das Produkt nicht wie Ihre anderen Optionen auf dem Markt aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Dieser spezielle Wasserhahn bietet ein einstellbares Durchflusssystem und sein Inneres besteht aus Messing, zusammen mit einer verchromten Beschichtung. Das Messing ist lebensmittelecht. Sie können diesen Wasserhahn sowohl für Bierfässer als auch für Sodafässer verwenden.

Um den Ferroday Edelstahl Fassbierhahn Test auf YouTube anzusehen, klicken Sie hier.

2021 Einkaufsführer zu den besten Bierhähnen:

Es kann ziemlich schwierig sein, den besten Bierhahn zu bestimmen, den Sie für Ihren Homebrew-Betrieb kaufen können. Der Grund dafür ist, dass es derzeit Hunderte, wenn nicht Tausende von verschiedenen Bierhähnen auf dem Markt gibt.

Bei der Kaufentscheidung für den richtigen Bierhahn ist sorgfältige Abwägung erforderlich, deshalb möchten wir Ihnen drei sehr wichtige Faktoren mitteilen, die Sie beim Einkaufen beachten sollten. Mit diesen Punkten können Sie einen bestimmten Bierhahn kaufen, der am besten für die Homebrew-Betrieb die du entwickelst.

3 Hauptpunkte zu berücksichtigen:

  • Marke: Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, sich zunächst die verschiedenen Marken anzusehen, die Bierhähne herstellen. Wir haben festgestellt, dass sich viele Marken dazu entschlossen haben, eigene Sortimente dieser Produkte auf den Markt zu bringen – das einzige Problem ist jetzt, dass nicht alle diese Marken in der Lage sind, Ihnen einen hochwertigen Bierhahn anzubieten, der Sie nicht enttäuschen wird. Glücklicherweise ist es relativ einfach, die Vertrauenswürdigkeit einer Marke zu bestimmen, indem Sie einfach Hintergrundrecherchen zu früheren Produkten durchführen, die die jeweilige Marke herausgebracht hat. Wir haben festgestellt, dass es definitiv einige Marken gibt, die in der Lage sind, qualitativ bessere Produkte herzustellen als andere. Eine gute Idee wäre es, einen Blick auf Produkte zu werfen, die zuvor von der Marke auf E-Commerce-Plattformen verkauft wurden. Berücksichtigen Sie alle Bewertungen, die auf diesen Produktseiten hinterlassen wurden. Wenn Sie feststellen, dass die meisten ihrer Produkte mit negativen Bewertungen verbunden sind, ist es möglicherweise eine gute Idee, sich lieber Bierhähne einer anderen Marke anzusehen. Wenn Sie feststellen, dass frühere Kunden mit den Produkten der Marke zufrieden zu sein scheinen, möchten Sie sie vielleicht auf Ihrem Radar behalten und sich die spezifischen Produkte ansehen, die diese Marke Ihnen anbieten kann .
  • Material: Als nächstes steht definitiv das Material an. Sobald Sie festgestellt haben, dass eine bestimmte Marke gut ist, sollten Sie sich die spezifischen Materialien ansehen, aus denen diese Armaturen hergestellt werden. Es werden verschiedene Materialien verwendet, aber die beliebtesten Optionen sind Messing, verchromte Wasserhähne und Edelstahl. Einige Marken neigen dazu, Kunststoffmaterialien zu verwenden, um die Gesamtkosten des Wasserhahns zu minimieren. Dies mag eine ideale Option für Sie sein, wenn Sie mit einem sehr kleinen Budget arbeiten, aber auf lange Sicht ist es möglicherweise eine bessere Idee, lieber in einen Bierhahn zu investieren, der aus hochwertigem Material besteht. Bedenken Sie, dass Kunststoff leicht zerkratzt werden kann. In diesem Fall können sich Bakterien in diesen Kratzern ansammeln. Das Endergebnis wird wahrscheinlich kontaminiertes Bier sein – etwas, das Sie sich selbst oder Ihren Freunden nicht servieren möchten. Edelstahl gilt als die beste Option in Bezug auf das Material. Denn Edelstahl korrodiert nicht und ist resistent gegen die meisten Kratzer. Das Risiko, das Bier beim Zapfen aus Ihrem Bierturm zu verunreinigen, wird stark reduziert, und das Aussehen von Bierhähnen aus Edelstahl wird auch als viel besser angesehen als das von Optionen auf Messingbasis und Kunststoff.
  • Preis: Vergessen wir nicht, wie wichtig es ist, den Preis des Bierhahns zu berücksichtigen, an dem Sie interessiert sind. Die Preise dieser Produkte variieren wirklich stark. Sie werden einige von ihnen für unter 20 US-Dollar finden, und dann gibt es eine ganze Kategorie von Bierhähnen, die Sie leicht jeweils weit über 100 US-Dollar kosten können. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen dringend, zu berücksichtigen, wie viel Sie für einen Bierhahn ausgeben können. Berücksichtigen Sie alle anderen Zubehörteile, die Sie möglicherweise noch kaufen müssen, um Ihre Zuhause gebraut Betrieb. Während der Bierhahn ein wesentlicher Bestandteil ist, macht es keinen Sinn, für dieses Stück zu viel auszugeben und sich dann für Artikel von schlechterer Qualität zu entscheiden, wenn Sie anderes Zubehör kaufen, das möglicherweise noch benötigt wird. Betrachten Sie nicht nur Ihr eigenes Budget für den Bierhahn, sondern sehen Sie sich auch an, wie viel eine Marke für ein bestimmtes Produkt verlangt, an dem Sie interessiert sind. Berücksichtigen Sie die Materialien, aus denen der Bierhahn besteht, sowie die Gesamtqualität und die Eigenschaften des Produkts . Vergleichen Sie nun diese Daten mit Daten zu verfügbaren Konkurrenzprodukten und sehen Sie, ob Sie wirklich den bestmöglichen Preis für den Bierhahn zahlen, den Sie in Ihrem Homebrew-Setup installieren möchten.

Was ist der Unterschied zwischen privater und gewerblicher Nutzung von Wasserhähnen und Armaturensystemen?

Beim Bierbrauen ist die Auswahl des richtigen Zubehörs und Systems für die Ausschank des fertigen Produkts entscheidend. Es gibt im Wesentlichen zwei verschiedene Optionen, aus denen Sie wählen können, darunter ein Wasserhahn sowie ein Wasserhahnsystem. Die große Frage ist jetzt, welche Sie für Ihr Homebrew-Setup verwenden sollten.

Die Antwort auf diese ist ziemlich einfach. Sie werden höchstwahrscheinlich kein Bier brauen, um eine ganze Bar für die Nacht zu versorgen, was bedeutet, dass Sie kein großes Schanksystem mit mehreren Zapfhähnen benötigen, mit dem das Bier schnell und einfach ausgegeben werden kann. Stattdessen benötigen Sie etwas kleineres und spezifischeres für die Operation, die Sie zu Hause ausführen.

Ein Zapfsystem wird in der Regel für gewerbliche Betriebe empfohlen, bei denen mehrere Linien aus einem einzigen Fass benötigt werden, um Bier schneller auszugeben und sicherzustellen, dass die Kunden ohne Verzögerung bedient werden können.

Für Heimsysteme ist jedoch in der Regel ein Wasserhahn die bessere Wahl. Dies liegt daran, dass der Wasserhahn die Entwicklung eines spezialisierteren Systems mit einer Vielzahl von Optionen ermöglicht und es Ihnen ermöglicht, ein Zapfsystem einzurichten, das kleinere Chargen ermöglicht (z. B. das Einschenken von ein oder zwei Gläsern Bier). .

Was sind die Unterschiede zwischen den drei Arten von Bierhähnen: Standard vs. europäisch vs. Stickstoff?

Wenn Sie einen Bierhahn kaufen, werden Sie feststellen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt. Es ist wichtig, dass Sie den Unterschied zwischen den Hauptoptionen verstehen, die Sie finden, da Sie einen Wasserhahn auswählen müssen, der für die bestimmte Art von Getränk und Bier geeignet ist, die Sie brauen möchten.

Zu den drei Hauptoptionen, die Sie finden, gehören Standard-Bierhähne sowie europäische Optionen und Stickstoffhähne. Schauen wir uns diese drei separat an, um zu verstehen, wie sie sich unterscheiden:

  • Standard-Bierhahn: Dies ist der durchschnittliche Wasserhahn, den Sie bei den meisten lokalen und Online-Händlern finden. Wenn jemand einfach von einem Bierhahn spricht, dann spricht er höchstwahrscheinlich von dieser Option. Der Wasserhahn kann zum Zapfen verschiedener Biersorten verwendet werden, einschließlich der meisten Lager- und Ales, die den Amerikanern bekannt sind.
  • Europäischer Wasserhahn: Der europäische Wasserhahn ist dem Standardhahn sehr ähnlich. Die europäische Version hat jedoch tendenziell einen kürzeren Schaft, dafür einen längeren und dünneren Ausguss. Es ist wichtig zu beachten, dass diese nicht mit allen Kegeratoren und Biertürmen kompatibel sind.
  • Stickstoff Wasserhahn: Manchmal auch als Stout Faucets bezeichnet, sind diese speziell für die angemessene Ausgabe von Stickstoff-Fassbieren konzipiert. Beispiele sind Guinness-Biere, aber es gibt auch andere Arten von Nitro-Bieren, die auch mit einem Stout-Wasserhahn verwendet werden können.

Was sind die Unterschiede zwischen Edelstahl- vs. Messing- vs. verchromten Bierhähnen?

Die drei wichtigsten Qualitätsmaterialien, die in Bierhähnen verwendet werden, sind Edelstahl, Messing und Chrom-Finish. Die Optionen mit verchromter Oberfläche sind normalerweise Wasserhähne auf Messingbasis mit einer verchromten Oberfläche auf dem Produkt.

Messing- und Chrom-Finish-Optionen sind normalerweise die gebräuchlicheren Optionen. Sie sind auch tendenziell etwas billiger als Edelstahloptionen. Das Problem bei diesen Optionen besteht jedoch darin, dass Korrosion auftreten kann. Dies kann dazu führen, dass das Bier einen unangenehmen Geschmack hat. Säure verursacht hauptsächlich Korrosion bei der Getränkeausgabe, weshalb ein Wasserhahn auf Messingbasis bei der Ausgabe nicht empfohlen wird Kaffee, Wein und andere Getränke mit hohem Säuregehalt.

Auf der anderen Seite haben wir Edelstahl-Bierhähne. Diese gelten normalerweise als die besseren Optionen, da sie korrosionsbeständig sind und eine beeindruckende Zeit – manchmal sogar ein Leben lang – halten. Edelstahloptionen verändern den Geschmack von Bier oder anderen Getränken, die durch den Wasserhahn ausgegeben werden, nicht, wie dies bei Optionen auf Messingbasis der Fall sein könnte, wenn sie häufig verwendet werden.

Was ist ein Perlick-Wasserhahn?

Wenn Sie nach dem perfekten Wasserhahn gesucht und bereits recherchiert haben, haben Sie höchstwahrscheinlich schon von einem Perlick-Wasserhahn gehört oder gelesen. Dies ist ein sehr einzigartiger Wasserhahn, der nach einem patentierten Verfahren hergestellt wird – die Marke, die diese Wasserhähne herstellt, ist als Perlick bekannt, daher der Name der Produkte.

Perlick stellt getrennt spezielle Bier- und Weinzapfanlagen her. Diese Wasserhähne verhindern, dass Luft im Inneren des Zapfhahns mit dem Bier in Kontakt kommt. Außerdem bleibt der Griff zum Ausgeben von Bier, Wein und anderen Getränken nie hängen. Dies ist ein besonders unangenehmes Problem, mit dem viele Leute mit anderen auf dem Markt verfügbaren Optionen konfrontiert sind.

Beste Bierhähne (2021 Buyers Guide):

Abschließende Gedanken zum Kauf eines der besten Bierhähne:

Wenn Sie zu Hause Ihre eigenen Bierchargen brauen, gibt es ein paar Werkzeuge, Ausrüstungsgegenstände und Zubehör, die Ihnen helfen, das perfekte Craft Beer zu machen. Wenn Sie sicherstellen, dass Sie eines der Die besten Bierhähne 2021 , können Sie sicher sein, dass das Bier, das Sie so lange gebraut haben, perfekt, ohne Verunreinigungen und ohne Verzögerung ausgeschenkt wird.

Wir haben Ihnen in diesem Beitrag die Top-Optionen gezeigt, aus denen Sie wählen können – jetzt liegt es an Ihnen, zu entscheiden, welche am besten zu Ihrem Budget und Ihren Anforderungen passt und zum Design Ihres Turms passt.


Fassbier zu Hause


Sind Sie es leid, endlos den Dreck von alten Flaschen zu schrubben? Keine Lust mehr auf die zweistündige Priming-, Filling- und Capping-Übung? Wollen Sie ganz auf Priming verzichten? Haben Sie einen zusätzlichen Kühlschrank herumliegen, an dem Sie einen Wasserhahn montieren könnten? Willst du der Neid aller deiner Freunde sein?

Es gibt viele Gründe für das Fassen, aber der am häufigsten genannte ist die Einfachheit. Fassen ist einfacher, schneller und einfacher als das Abfüllen Ihres Bieres. Es bietet den Komfort, jederzeit eine beliebige Menge Ihres eigenen Fassbiers zu zapfen, indem Sie einfach den Griff an Ihrem Zapfhahn drücken.

Es gibt jedoch ein paar Nachteile. Ein Fass ist nicht so tragbar wie eine Flasche Bier. Es ist schwer, einen Six-Pack-Sampler mit verschiedenen Fässern zum Abendessen zu Ihren Freunden zu bringen. Die meisten Wettbewerbe erfordern Flaschenbier für registrierte Teilnehmer. Es ist jedoch möglich, mit einem speziellen Gerät, dem sogenannten Gegendruckfüller, aus dem Fass abzufüllen, und Sie können auch einen Growler (Glasbehälter mit einem Korken darin für den vorübergehenden Transport) zeichnen, wenn Sie etwas an einen Freund mitnehmen möchten Abendessen. Die meisten Brauer finden, dass der Gewinn größer ist als der Schmerz des Fassens.

Was brauche ich?

Die Anfangsinvestition mag hoch erscheinen – vielleicht 160-200 US-Dollar für eine Ersteinrichtung. Außerdem funktioniert das Kegging-System am besten, wenn Sie einen geeigneten Kühlschrank haben, in der Regel einen zweiten, in dem das Fass gelagert wird.

Fast alle Heimbrauer verwenden das Cornelius-Kegging-System, bei dem das Bier in 2,5 bis 5 Gallonen Cornelius-Kegs gelagert wird. Cornelius-Kegs sind die gleichen Kegs, die seit vielen Jahren für die Ausgabe von Soda verwendet werden, daher werden sie auch häufig als Soda-Kegs bezeichnet. Da die meisten Limonadenhändler auf ein Bag-in-Box-System umgestellt haben, sind buchstäblich Millionen gebrauchter Cornelius-Kegs auf dem Markt zu sehr günstigen Preisen von etwa 20 bis 30 US-Dollar pro Fass erhältlich. Die beliebteste Größe ist die

Hier die Grundkomponenten:

  • CO2-Tank – CO2 wird verwendet, um Bier statt Luft auszugeben, da CO2 nicht mit Ihrem Bier interagiert und es nicht verdirbt. CO2 wird unter sehr hohem Druck in einer Flasche gespeichert, die einer Sauerstoff- oder Tauchflasche ähnelt. Flüssiges CO2 wird nach Gewicht gemessen. Tanks werden in den Größen 5 lb, 10 lb und 20 lb verkauft und können an vielen Stellen nachgefüllt werden. Es kostet ungefähr die gleiche Menge, den Tank unabhängig von der Größe zu füllen, daher kann ein größerer Tank besser sein, wenn Sie den Platz haben, da er viel länger hält.
  • Regler – CO2 wird bei 800-1000 psi gespeichert, aber Sie möchten Ihr Bier mit 8-15 psi ausschenken. Der Regler übernimmt die Umrechnung für Sie. Mit einer kleinen Schraube am Regler können Sie den Ausgangsdruck einstellen, und viele haben auch ein Ventil, um den Gasfluss zu unterbrechen. Die meisten Brauer bevorzugen ein Dual-Gauge-System. Ein Manometer zeigt den Druck des Tanks und das zweite den Ausgangsdruck an.
  • Cornelius Keg – Wie oben beschrieben, sind diese “Soda-Kegs” aus Edelstahl, sehr leicht zu reinigen, halten den Druck gut und sind bei richtiger Pflege für die Lagerung von Bier für ein Jahr oder viel länger geeignet. The most popular size is the 5 gallon keg, which is a tall cylinder that looks very much like a scuba tank with a flat top. Smaller 2.5 and 3 gallon kegs are nice if you have limited refrigerator space or want some beer on the go.
  • Gas Hose – A clear plastic hose that runs from the regulator on your CO2 tank to the “gas” input on your Cornelius keg. It supplies the pressure to dispense your beer. The best gas hose is thick walled to minimize leakage.
  • Dispensing Hose – Another plastic hose that runs from the “output” of your Cornelius keg to your tap! The length and diameter of this hose is actually critical to proper dispensing of your beer. The recommended diameter is 3/16″ inner diameter tubing about 4-5 feet in length if you are storing your keg in the refrigerator.
  • Quick Disconnects – Plastic or stainless fittings that join the plastic keg hose to the keg itself. There are two types – pin and ball connectors corresponding to pin type and ball type Cornelius kegs. The ball type kegs seem to be more common, but it does not really matter which you use as long as the quick disconnect matches your keg type (either ball or pin). For the ball style connectors there is also a difference between the gas side connector and the beer side connector since the two have slightly different sizes on the keg to avoid misconnecting them.
  • Tippen – Ahhh…the end of the line for the keg system. Taps can vary from a simple plastic cobra picnic tap to a complex specialty stout tap for dispensing stouts with nitrogen. Most of us start with a simple plastic picnic tap.
  • Kühlschrank – Though technically not required, it is easiest to store your kegs in a refrigerator. First, most people like their beer cold, and second if you want to carbonate your beer at room temperature you will need to store it at much higher pressure (and put a long dispensing line on it to compensate!). While beer will carbonate quite nicely at 10-12 psi at 42 F, you will need 27-30 psi to accomplish the same at room temperature. Dispensing at that pressure requires a very long dispensing line to bleed off the extra pressure. Most people use an extra used refrigerator or converted freezer to store and dispense their beer.

Checking out the system

The first step when your new kegging system arrives is to take the CO2 tank over to your local beverage supply, fire extinguisher supply, gas supply or other store and get the tank filled with CO2. You might want to weigh your CO2 tank both empty and full since this is the only way you will know how much CO2 you have left as you use it.

When you first fill the tank it will be cold. Allow the tank to sit overnight to settle down to room temperature before attaching the regulator. Next make sure the valves are all off and then carefully attach the regulator to your tank and gently tighten the fitting with a wrench. Hook up the hoses to your empty Cornelius keg and give it a test run by releasing the valves and gently turning the pressure up to 10 psi.

Next it is important to check for leaks — use some soapy water to check all of the fittings for leaks. Leaky fittings will bubble when soapy water is applied.

If all has gone well you should be able to turn the gas off and release the pressure in the keg using the pressure relief valve on the keg (usually a small key ring on the top of the keg that you pull to release pressure. You can also let the built up pressure out your tap.

Cleaning the Equipment

As always, your keg must first be cleaned, and then sanitized. Normal detergent can be used for normal cleaning, but you cannot use bleach and some other cleaning solutions on them because they are made of stainless steel (which reacts with bleach). I personally prefer Iodophor – which is an iodine based no-rinse sanitizing fluid – Fill the keg up with water and add the recommended amount of Iodophor. Let it sit for a while, then secure the top and flip it over to sanitize the top.

To make it easy, I disassemble the beer hoses, racking hoses, and fittings and drop them into the keg with the sanitizing solution so they will be sanitized as well. Since Iodophor is no-rinse you can empty it out and let it drip dry for a few minutes before filling.

Filling the Keg

This is the step that makes kegging simplicity itself — just siphon your beer from your fermenter into the keg. If you are paranoid you can give the keg a shot of CO2 before filling it (leaving it open – CO2 is heavier than air so it will sit in the bottom of the keg and push the air out). Wet the O ring on the top with water so it will provide a good seal and then pop the top on your keg. Apply 10-12 lbs of pressure, and then release the pressure from the release valve to purge the air from the top of the keg. Repeat 3 times until you are confident all of the air is out.

I also recommend giving the keg at least one shot at a higher pressure – perhaps 20 lbs – to properly seat the seals and rings in the keg.

Natural Carbonation

You can naturally carbonate the beer using corn sugar if you like. The recommended amount to use for priming is about 1/2 what you would normally use when bottling — approximately 1/3 cup for a 5 gallon batch. The only disadvantage of natural carbonation is that it takes some time to reach full carbonation and it can leave additional sediment in the bottom of the keg.

Forced Carbonation

A slightly cleaner and faster approach is to force carbonate your beer using the pressure provided by the CO2 tank. The pressure needed varies with the temperature of the beer and desired style. CO2 dissolves much more easily in cold beer than warm beer. It also dissolves more completely, which is why many of us use a separate refrigerator to carbonate and store the beer.

You can use a tool like BeerSmith to calculate the carbonation pressure needed for a given desired CO2 level and temperature.

In practice, most of us run our refrigerators at around 42-45 F and pressurize the keg at about 10-12 PSI. The simplest way to carbonate is to simply to put the beer in the fridge, set the pressure to 10-12 PSI and leave it there for a few days. After a day or so you will see hints of carbonation but within 3-4 days the CO2 will fully dissolve leaving nice tiny bubbles. If you find it a little overcarbonated, turn your CO2 pressure down a bit and release some pressure from the keg. If undercarbonated, just turn the CO2 pressure up a bit.

Once you have perfected use of a single keg, you can add additional kegs to your same system by just purchasing another keg , second tap, and some extra hose and fittings to split your gas line into a second keg. After the second it is easy to then add a third, and of course a few backups for beer that is ageing but has not made it into the refrigerator, etc…

Similarly it is possible to add beautiful long handled stainless steel taps to the front of your refrigerator to replace the crude picnic taps. I recommend spending the extra money for stainless steel because the cheaper taps are harder to clean and do not last as well.

Closing Words

Kegging is in many ways much simpler than bottling, and after you get over the initial sticker shock you will quickly wonder how you ever got along without a keg. There is something beautiful about coming home and drawing a pint of your favorite homebrew off your own kegging system.


Tap Cleaning System

For those who keg their beer, a necessary evil is cleaning your beverage lines routinely. On the homebrew level, the general rule of thumb I‘ve followed is cleaning every 6-weeks or at the very least, in-between each keg that will be on tap. Leaving the lines and faucets dirty can result in off-flavors as well as increase foaming, making dispensing more difficult. Why destroy all the hard work put into the beer you are dispensing?

The cleaning process involves running some kind of caustic cleaning solution such as Beer Line Cleaner (BLC), Straight A, PBW, or Clear Tap, through the lines and faucets to remove deposits, bacteria, and even mold, to guarantee the best quality beer. The most prevalent technique among homebrewers utilizes a spare keg with your cleaning solution of choice inside of it, putting CO2 pressure into the keg and connecting each beverage line to the liquid-out post to clean lines one at a time. This not only wastes CO2, but is not the best method to clean beer lines which benefit from continuous flow for a duration of time, typically 15 minutes.

Another method used is to disassemble the faucet and connect a hand pump to the faucet shank, and soak all the pieces in the cleaning solution. As you can expect this can be quite the task to perform often on a mutiple tap dispensing system. While a complete disassemble, deep clean and soak is recommended every so often, for routine beer line cleaning it does not have to be so thorough.

The best technique for cleaning beer lines utilizes a pump to push the cleaning fluid through your taps and beer lines. However, if you have multiple tap lines like most of us do, you may find yourself having to do one at a time which can also be time consuming. For folks with multiple taps, a properly setup manifold allows you to connect each of your tap lines to a pump, reducing the time it takes to perform this routine maintenance.
There are many ways to skin this cat depending on your kegerator’s connection types, what hardware you can source, and how much you are willing to spend.

In my case, I use Bev Seal Ultra® beer lines with John Guest push disconnects in my 4-tap keezer. I was cleaning my lines via the push CO2 Methode. I eventually decided to pick up a submersible pump that allowed me to pump clean the lines. While this eliminated my CO2 waste, I started with cleaning one line at a time. Next I picked up three barbed “T” pipe fittings so I can split one flow off the pump to four. Voila! Now I was able to clean all four at once but because this design used pipe clamps to ensure no leaking (which was tricky at times), and I wanted something easier, that led to my current design with a manifold. For around $50, I have a system now that allows me to clean up to 6-tap lines at once with a setup that takes just minutes to connect all the plumbing.

Materials

• EcoPlus 290 GPM submersible pump
• SMC KM12-09-36-6 PBT Push-To-Connect Tubing Manifold with (2)
• 3⁄8” NPT female threaded inlets
• (2) 3⁄8” NPT male to 1⁄2” Barbed
• Hose/Tubing Connector
• 3⁄8” NPT male end cap
• 1⁄2” I.D. tubing, length as required
• (2) 5-gallon (19-L) buckets
• Beer Line Cleaner (BLC) or caustic cleaner of preference.
• Plumber’s thread seal tape

1. BUILD YOUR MANIFOLD

First you must decide on a manifold design, which needs to configure to fit your system. The manifold I purchased works well with my Bev Seal Ultra® beverage lines and simply required two fittings. The pump and manifold I purchased both had 3⁄8” NPT female threaded fittings, so I picked up (2) 3⁄8” NPT male to 1⁄2” barb hose connector to secure this connection between pump and manifold and a 3⁄8” male end cap for the other end of the manifold. Depending on your pump outlet and manifold, this may require the purchase of a connector that is different than the parts listed. So make sure to pick up the connections that are right to connect your pump’s outlet to the manifold’s inlet. Word of note: Homebrewers who have typical vinyl beverage lines do have the ability to attach the liquid disconnects right to a manifold. A select few homebrew shops sell 19⁄32” ball-lock or pin-lock to 1⁄4” NPT male connector that could attach the disconnects direct to a manifold that has 1⁄4” NPT female ports. If you take this route, be sure that the manifold you purchase can handle the highly caustic and acidic environment that it may encounter during the cleaning process such as stainless steel or polyproplyene. Aluminum manifolds that are common for gas distribution, would not be advised.

2. PLACE THE MANIFOLD INLINE

Remove the liquid disconnects from the beer lines. Set these liquid disconnects aside. With the John Guest push disconnects, this is an extremely easy task. There will be a little leaking of the beer that is inside of the beer lines, so have a towel nearby. Connect the beer lines to the manifold one by one. I recommend that you loosen the tops of the liquid disconnects and soak those in the cleaning solution — see step 3. My manifold has six outlets, but my kegerator has only 4 taps. You can see in the picture to the left that I utilized a closed loop to seal off these two outlets I don’t use. Plugs can also be purchased to close off individual outlets as well.

3. PREP FOR CLEANING

First, prepare a half bucket,

2.5 gal. (10 L) of warm rinse water and another bucket with 2.5 gal. (10 L) of BLC solution. Submerge those liquid disconnects that were placed aside into the bucket now with the BLC solution to allow those to be cleaned as well. The warm water rinse will clear out any residual beer from your lines before the actual cleaning takes place. Submerge the pump inside of rinse water with 1⁄2” tubing connected to the fluid-out post of the pump.

4. FLUSH THE SYSTEM

Connect your 1⁄2” I.D. silicon tubing from the ends of your faucets into your bucket. At this time, your system is now closed. Open your faucets, then turn on your pump, allowing the warm water to flush the system. This only needs to run for a minute or so, but eliminates any dilution of your cleaning solution with leftover beer sitting in your lines. Now, close your faucets and dump your bucket of water. Word of note: Beer line cleaners are highly caustic solutions and can cause bodily harm if the user is not careful. A proper inspection during the flush cycle is very important to your safety. Before you begin running the cleaner, be sure to double check that all connections are tight, use chemical-resistant gloves, and most importantly, we highly recommend users wear safety glasses for eye protection.

5. CLEAN AND RINSE

Place submersible pump in the cleaning solution, open tap faucets, turn the pump back on and allow it to run for 15 minutes minimum, or as directed by manufacturer’s instructions. I will usually allow it to run while I do other things around the house, so don’t worry if it’s going for 30 minutes or more. Once time is up, turn off the pump and close the faucets. Beer line cleaners typically require a rinse water or occasionally an acid-sanitizer rinse after use, so once cleaning is complete prepare a fresh bucket of clean water or acid sanitizer and run a rinse cycle. Allow it to run for a minute to rinse the lines of any residual cleaner. With the rinse complete, the lines are now clean and ready for reassembly.

6. REASSEMBLE

Remove the beer line disconnects from the cleaning solution with a brewing spoon or other utensil as you won’t want the solution on your skin. Rinse with water or acid sanitizer and re-tighten disconnects tops. Remove beer lines from the manifold and place disconnects back onto the beer line. Reinstall the disconnect back onto the liquid-out post of your kegs (this is a good time to make sure your faucets are all in the off-position, first) and the cleaning is complete. Allow your lines and faucets to drop in temperature following the cleaning, as they are elevated in temperature and will cause foaming. After about a half hour, you will be ready to dispense.


Tips for Reducing Kegerator Foam

Schritt 1: Temperature should be mid-low 40's F (liquid temp, not air temp).

Schritt 2: Clean the beer line or replace.

Schritt 3: Beer line should be 3/16" diameter.

Schritt 4: Use beer line that is 8 feet long.

Schritt 5: Set regulator in the 5-10 PSI range. Adjust as necessary.

Schritt 6: 24 hour keg rest after transporting for CO2 to reabsorb into the beer.

Schritt 7: Watch for beer line dipping below the level of the top of the keg. Coil beer lines on top of the keg.

Reduce Foamy Pours with These Products

If you are having consistent foam over problems, you should first understand that it takes time for a keg of beer to settle after transportation. The agitation of a full keg of beer releases some of the absorbed CO2 into the head space of the keg just from traveling a few blocks by car. You can attempt to release this pressure using the bleed valve on the keg coupler or (if homebrew) on the keg lid. If the keg temperature has changed during transportation, you may have a temperature-related problem as well. Once a keg is installed into your kegerator, you should give it at least two and preferably four hours to 'settle in' before pouring. Also, make sure you are pouring with the glass at an angle, and this will help reduce foam from an improper pour. A proper pint glass is helpful as well.

Beer Foam Physics

Druck
Now that we've gone over the basics, check your CO2 regulator settings. Beer can be pushed at anywhere from 4 PSI to 14 PSI, but most kegerators work best between 5 and 12 PSI. You should compensate for the size of your beer lines - the bigger the inner diameter of the beer line, the more pressure that should be used to push the beer. The colder the beer, the more pressure you can use as well. High pressure and high temperature will cause excess foam to result. If your beer lines are on the small side, like 1/4" inner diameter, this can contribute to foaminess. Check our Carbonation Pressure vs. Temperature Chart to make sure your pressure is set correct with the temperature you are serving your beer.

Temperatur
For more persistent foam problems, you should verify that your kegerator is cooling beer to the proper temperature. You can double-check the cooling at both the top and the bottom of your kegerator by placing a glass of water near each location overnight, and measuring the resultant temperature in the morning with a standard thermometer. If you have a draft tower, you should ensure that cool air is circulating through the draft tower as well as the refrigeration compartment. If the beer is cold at the beginning but raises temperature at the end of the beer line, it can cause a great degree of foaming. Consider a draft tower fan or an insulating tower wrap to reduce foaming and regulate temperatures in the beer tower.

Dirty Beer Lines
If this is all in order, it is time to check the condition of your beer line and fittings. Dirty beer lines can cause foaming as well, and this makes it very important to clean your beer lines regularly. Now, check all fittings. If any of the fittings are loose, it can cause outside air to be sucked into the beer solution, causing air bubbles and foaminess. Make sure to tighten all of your hose clamps and any fitting that has bolts or hex flanges.

Beer Line Length
In some cases, your beer line may not be long enough. About six to eight feet of beer line is usually enough to allow you to play with the pressure and find a nice balance. You may want to use our Beer Line Length Calculator to determine the perfect size line for your draft system.

Regulator Fail
If all else fails, you may have to look to your CO2 regulator. If the regulator has been dropped or banged up (they usually are), you might have a regulator malfunction or leak that is causing a gauge to fail or let excess CO2 into the keg.


Dune Boogie IPA – 7.0% ABV

This triple dry-hopped pillowy, piña colada-esque hazy showcases some of last harvest’s most expressive & unique stars from hop selection- Comet, Cashmere, Azacca, Mosaic & Sabro. We’ve teased out all this terpene fueled tropical goodness through some admittedly exorbitant whirlpool & dry hop additions- before, during & after fermentation. Fistfuls of fluffy oats and wheat are managed by a highly expressive fermentation profile to match the estery elegance on full display in this one.

Tap Date: May 22, 11:00 am


Überlegungen

The efficacy of beer-based homemade fertilizers has not been proven. Some people experience good results with lawn tonics containing beer, while others notice no difference. If you do not experience results with this type of tonic, try instead a commercial lawn fertilizer that you can purchase at your local garden supply store and apply it according to the directions on its package.

Leeann Teagno has been writing professionally since 2006. An English major, she continues to study information systems management at American Public University. Teagno is an organic gardener, cook and technology buff with past employment in mobile communications. She also volunteers at an animal shelter and operates a home bakery.


Schau das Video: Bier Zuhause im Kochtopf einfach selber brauen - Jörgs Winterbier 2020