Neue Rezepte

Die teuersten Pastasaucen-Debüts der Welt

Die teuersten Pastasaucen-Debüts der Welt


Dave's Gourmet bringt Marinara-Sauce im Wert von 1.000 US-Dollar heraus

Tausend Dollar Pastasauce

Um sein 20-jähriges Bestehen zu feiern, hat Dave's Gourmet seine Marinara-Sauce mit weißem Trüffel auf den Markt gebracht, die für 1.000 US-Dollar verkauft wird und als teuerste Pastasauce der Welt gefeiert wird.

Die Sauce, die laut einer Mitteilung "handgemacht in Dave's Gourmet's eigener Küche" ist, enthält rankengereifte Tomaten, weiße Trüffel und essbare Goldflocken. Es wird in einer handgefertigten Holzkiste verkauft, wird in sehr begrenzter Stückzahl produziert und dauert von der Bestellung bis zur Lieferung etwa sechs Wochen.

„Der Weiße Trüffel Marinara ist ein lustiger und passender nächster Schritt in unserer Mission, innovative Premiumprodukte zu entwickeln“, sagte Dave Hirschkop, Gründer und CEO von Dave’s Gourmet.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen ist kein Unbekannter in Bezug auf unverschämte Premium-Saucen. Die 1993 eingeführte Insanity-Sauce ist eine der schärfsten, die es gibt, und auch ihre Butternut-Kürbis-Pasta-Sauce und Masala Marinara sind eher out-of-the-box. Nichts, was sie jemals produziert haben, kommt jedoch auch nur annähernd an dieses heran.

Diejenigen, die an der ultimativen Pasta-Sauce-Splurge teilnehmen möchten, können das Unternehmen unter 415-401-9100 anrufen, um ein Glas zu bestellen. Achten Sie darauf, die Nudeln nicht zu verkochen!


Pastasauce im Glas, die besser schmeckt (wagen wir es zu sagen) als selbstgemacht

Ich bin im Begriff, Raoaposs Pasta-Sauce mit solcher Leidenschaft und Überzeugung zu unterstützen, dass ich Ihnen einen kleinen Vorwurf machen würde, wenn Sie denken, ich wäre ein bezahlter Shill für die Firma. Lassen Sie mich das gleich zu Beginn aus dem Weg räumen: Ich bin in keiner Weise mit Rao&aposs verbunden. Sie bezahlen mich nicht, sie haben mir nie etwas gratis zum Probieren geschickt. Ihre magische Sauce stammt aus ihrem legendären Restaurant in East Harlem, wo ich nicht einmal eine Reservierung bekommen kann. Und dennoch möchte ich Ihnen sagen, dass es auf dem Planeten keine bessere Pastasauce im Glas gibt, und wenn Sie sie in Ihren Pastagerichten verwenden, werden Sie ein besserer Koch, Ihre Familie wird Sie mehr lieben und es ist wahrscheinlich, dass Sie ein besserer Mensch werden allgemein.

Gesundes Essen soll trotzdem lecker sein.

Rao&aposs wird als "Premium"-Pastasauce bezeichnet, und das aus gutem Grund: Sie kostet etwa doppelt so viel, vielleicht sogar mehr, als viele Marinaras für den Massenmarkt im Supermarkt. Aber es ist jeden Cent wert. Lassen Sie mich versuchen, den Unterschied in konkreten Begriffen zu erklären, was ziemlich schwierig ist, wie zum Beispiel genau zu beschreiben, was einen Regenbogen dazu bringt, zu fühlen, was auch immer Sie fühlen, wenn Sie einen erblicken.

Zu Beginn der Geschmack. Rao&aposs ist exquisit ausbalanciert. Gerade genug herbe Säure, gerade genug natürliche Süße, gerade genug Tomaten-Umami, gerade genug pikante Salzigkeit. Ausgewogenheit ist ein so kritischer Faktor, der beim Essen viel zu oft übersehen wird, eine Tatsache, die Malcolm Gladwell in seinem 2004 New-Yorker Stück über die Dominanz von Heinz Ketchup, das, wie er ausführlich bemerkt, perfekt ausbalanciert ist. Betrachten Sie Ihre aktuelle Lieblings-Nudelsauce im Glas. Die Chancen stehen gut, wenn Sie es einem Geschmackstest unterziehen (und wirklich ehrlich zu sich selbst sind), werden Sie feststellen, dass es wahrscheinlich ein wenig zu süß ist. Vielleicht ein wenig zu salzig, aber wahrscheinlich zu süß, da der amerikanische Gaumen (und damit die amerikanischen Massenmarkt-Lebensmittelhersteller) ein wenig auf die zuckerhaltige Seite der Dinge tendiert.

Dann die Textur. Einige Saucen im Glas werden bis auf einen Zentimeter ihres traurigen Lebens püriert und enden fast so glatt wie Ketchup. Andere preisen ihre "Klobigkeit" an, die normalerweise auf unhandliche Tomatenstücke oder überdünstetes Gemüse hinausläuft, die wahrscheinlich eine hausgemachtere Erfahrung vermitteln sollen, aber in Wirklichkeit nur Ihr Pasta-Erlebnis verderben, was es eher zu einem Nudelauflauf macht als alles andere. Rao&aposs wiederum bietet die perfekte Balance aus Püree und Stückchen und ergänzt die Pasta, anstatt sie abzulenken.

Ich sollte mich schämen, dies zuzugeben, aber ich habe eine erstaunlich niedrige Messlatte für persönliche Scham, und deshalb sage ich Ihnen: Spät in der Nacht, wenn ich mich nur ein wenig hungrig fühle, aber keinen ausgewachsenen Snack brauche oder will oder etwas, das es erfordert Versammlung, ich werde einen großen Löffel voll oder zwei Raoaposs hinunter. Ich trinke es nicht direkt aus dem Glas, ich bin kein Wilder, aber ich sage nur, dass selbst ein kalter Löffel direkt aus dem Kühlschrank jedes nächtliche Verlangen befriedigt, jedes Mal.

Zweckmäßig verwendet, zum Überziehen von Nudeln erhitzt, wirkt es Wunder. Ich bin sicher, viele von Ihnen machen hausgemachte Pastasaucen von Weltklasse, aber Raoaposs kann 99 von 100 Mal als hausgemacht durchgehen. Abgesehen von der Soße von Nudeln verwende ich es, um vegetarisches Hühnchenparm mit Boca-Pastetchen und frischem Mozzarella zuzubereiten, der oben geschmolzen ist, bis er leicht Blasen wirft. Himmel.

Rao&aposs ist erstklassiges Zeug, und es wird dein Pasta-Spiel auf Profi-Niveau heben. Einige Artikel sind den Luxus wert Rao&aposs ist definitiv eine Luxuszutat, die Ihre Speisekammer verdient.


'Spaghetti-Hack' Sauce direkt auf die Küchentheke legen macht das Internet wütend

Ein virales Video eines "Spaghetti-Hack" hat Tausende online verärgert, nachdem der bizarre Clip empfohlen hatte, das Essen auf Ihrer Küchentheke zu mischen.

Das Video wurde von YouTuber Jarvis Johnson in einem beliebten Tweet erneut online geteilt, in dem er sich über den vorgeschlagenen Hack lustig machte. Das Kochvideo wurde zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 1,9 Millionen Mal auf Twitter angeschaut und hat über 17.000 Likes.

Obwohl er von Johnson geteilt wurde, stammt der Clip eigentlich vom Facebook-Schöpferpaar „Joe und Lisa“, das über 25.000 Likes auf der Social-Media-Plattform hat.

Für die meisten Leute ist der schwierigste Teil beim Spaghettikochen für eine Gruppe die Entscheidung, wie viel Pasta gekocht werden soll. Anscheinend ist es für Joe und Lisa jedoch der richtige Ort, um es zusammenzumischen, wie sie es vorschlagen, dies auf einer bloßen Theke zu tun.

"Was für ein normaler und ultimativer Spaghetti-Hack!" scherzte Johnson in dem viralen Tweet.

Das Video zeigt, wie die Frau zunächst ein großes Glas Prego-Sauce direkt über ihre Marmorarbeitsplatte gießt. „Das ist der einfachste Weg, Spaghetti für eine Menge zuzubereiten“, versichert sie. "Du musst dir keine Sorgen um Geschirr oder ein Durcheinander oder ähnliches machen."

Dann werden Fleischbällchen auf die Sauce gegossen, gefolgt von Parmesan, der darüber gestreut wird. Lisa bestätigt in dem Clip, dass sie den Hack "die ganze Zeit" verwendet, weil es der schnellste Weg ist, "eine Menge Leute zu ernähren".

Zum Schluss kommt noch die Spaghetti-Nudeln hinzu, oder "dumpt", wie sie sagt, bevor sie auf der Theke mit Holzutensilien zusammengemischt wird.

Obwohl das Video Fragen aufwirft, warum jemand den Koch-Hack verwenden möchte, scheint es das neueste in einer langen Reihe von Koch- und Streichvideos des Paares zu sein. Die Videos neigen dazu, hasserfüllte Ansichten zu erzeugen, bei denen die Leute zuschauten, um zu diskutieren, wie sehr sie es nicht mochten, da sie wussten, dass dies im Voraus das Ergebnis sein würde.

Am 9. Mai teilte das Paar ein Rezept mit Speck, Schokolade und Marshmallow, das den vertrauten Stil des verwirrten Freundes hinter der Kamera annahm. Letzte Woche veröffentlichte der Account auch ein Video, in dem empfohlen wurde, einen Küchentuchhalter zu verwenden, um „Hühnchen für eine Menschenmenge zu kochen“.

Der Spaghetti-Hack war auch nicht das Debüt auf der Küchentheke, denn ein Video vom 25. April zeigt, wie Lisa Käse, Hotdog-Würstchen, Butter und Makkaroni-Nudeln darauf gießt.

Aufgezogen oder nicht, das virale Video hat es geschafft, das Internet zu verärgern und in weniger als 24 Stunden über 10.000 Zitat-Tweets zu gewinnen.

"Irgendwo auf der Welt hat ein Italiener seinen Bildschirm zerbrochen, nachdem er das gesehen hat", twitterte ein Zuschauer.

"Als Italienerin würde ich das gerne als Hassverbrechen melden. ZUERST benutzt sie Prego?! SPERRE SIE JETZT EIN!" hat einen weiteren Twitter-Benutzer hinzugefügt.


Die teuersten Pastasaucen-Debüts der Welt - Rezepte

Die Konkurrenten

Außerdem Truff’s super schickes Black Truffle Pomodo, das nach diesem Foto ankam.

Die Rangliste

10. KLEINES ITALIEN IN DER BRONX MARINARA. Preis: 8,99 $

Anmerkungen: Breiige Textur. Wenig sichtbare Tomatensamen. Dunkler in der Farbe. Schmeckt sehr verarbeitet, wie Dosentomatensuppe oder Chef Boyardee. Ich bewerte diesen hier mit D.

Gedanken: Das Gefäss sagte all die richtigen Dinge — “hergestellt aus importierten italienischen Tomaten, frischem Knoblauch und Meersalz” — und die charmante, Pate-artiges Bild der Arthur Avenue in der Bronx auf dem Etikett. Aber dieser hatte mehr als alle anderen, die ich probiert habe, den Geschmack von “Dosen”, den ich mit Tomatensuppe oder Dosennudeln verbinde. Es brauchte definitiv &8230 etwas.

Seltsamerweise war es das zweitteuerste der Reihe.

9. BERTOLLI WEINBERG MARINARA (mit Merlot-Wein). Preis: 3,69 $

Anmerkungen: Dicker, aber keine Tomatensamen. Dunklere rote Farbe. Überraschenderweise nicht so toll auf Brot. Schmeckt frisch und pflanzlich aber irgendwie&8230 nicht wirklich gut? Es ist ein bisschen wie matschiges, nicht gewürztes Gemüse und die Gewürzbalance ist Babynahrung fad.

Gedanken: Dieser hat nicht unbedingt geschmeckt Schlecht so gut wie unvollendet. Wenn Sie es 10 Minuten köcheln lassen und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen, kann ich sehen, dass es anständig ist. Aber das verfehlt irgendwie den Zweck, nicht wahr?

8. RAGU OLD WORLD SAUCE (TRADITIONELL). Preis: $1,91

Anmerkungen: Dieser nur sieht aus traurig und verarbeitet. Es hat eine dunkle Farbe und eine ketchupy-Konsistenz. Geschmackstest bestätigt. Ähnliche Konserven, Chef Boyardee-ähnlicher Geschmack, wenn auch vielleicht nicht so schlecht wie Nummer zwei [Das kleine Italien].

Gedanken: Ich habe mir eigentlich bis zum Schluss gar keine Einzelpreise angeschaut, aber komisch ist, dass die zweitteuerste Soße und die billigste (1,91 $! Wie ist es damit!) hat mir am ähnlichsten geschmeckt.

7. LIDIA ’S TOMATEN-BASILIKUMSAUCE. Preis: Normalerweise 8,99 $, aber im Angebot für 5,99 $.

Anmerkungen: Brottest: gute Textur, sichtbare Tomatensamen, was mich aus irgendeinem Grund frischer erscheinen lässt. Der Geschmack ist süß und tomatig. Voller Biss mit den Nudeln gibt mehr Pfeffergeschmack. Es hat einen leicht würzigen Abgang. Vielleicht ein ungekochter Paprikageschmack? Solide “meh.”

Gedanken: Ich stelle mir vor, dass “ungekochter Paprika”, von dem ich dachte, dass ich es entdeckt habe, wahrscheinlich das Basilikum ist. Dieser sah frisch aus und schmeckte frisch, wie echte Tomaten, ich fand nur die Gewürzmischung etwas daneben. Es war das schärfste, aber die anderen Gewürze waren einfach nicht richtig.

6. NEWMAN ’S EIGENE MARINARA. Preis: Normalerweise 3,19 $, im Angebot für 2,79 $.

Anmerkungen: Porridgey in der Textur. Dunkelrot, ohne Kerne, was mich aus irgendeinem Grund “weniger frisch” in meinem Kopf denken lässt. Auf Brot: schmeckt wie normale Pizzasauce. Ist das vielleicht getrockneter Oregano? Ketchup-ähnliche Textur. Süß und tomatig, aber sonst nicht so gut gewürzt.

Ich bewerte dies mit C. Es schmeckt wie Dosenpizzasauce.

Gedanken: Paul Newman ist seit 2008 tot. Da fragt man sich wer? Ja wirklich habe die Soße da drüben gemacht.

5. MEZZETTA ITALIENISCHE PFLAUENTOMATE MARINARA. Preis: 5,99 $.

Anmerkungen: Helleres Rot mit sichtbaren Tomatensamen, was mich zumindest macht denken es wird frischer. Dies schmeckt viel anders als die anderen, viel weniger reinen Dosentomatengeschmack. Obwohl ich denke, vielleicht ist es einfach viel öliger. Es hat definitiv nicht diesen Tomatensuppengeschmack, aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das liebe, was es hat.

Gedanken: Dies ist der, den ich wahrscheinlich zuerst gekauft hätte, nur basierend auf dem Design und dem Aussehen des Glases. Es hat auch einen Namen, der Sie dazu bringt, die italienischen Hände zu machen, wenn Sie ihn sagen. Ja, Mezzetta, wo-ein du-puttem-ein-du-ein Papa-Medaillon? Dieser war in Bezug auf Geschmack und Textur nur ein solcher Ausreißer, dass es vielleicht nur eine seltsame Gegenüberstellung gewesen sein könnte. Es hatte so viel mehr Olivenöl als die anderen, man konnte das Öl nur beim Betrachten sehen (nicht unbedingt eine schlechte Sache, ich habe im Allgemeinen eine ganze Menge Olivenöl in meiner hausgemachten Sauce). Was sehr sinnvoll ist, wenn man bedenkt, dass ich Mezzetta vorher hauptsächlich als Olivenmarke kannte.

Ihr wäscht da drüben Olivenöl. Das sollte mal jemand untersuchen.

4. PREGO TRADITIONELL. Preis: 3,99 $.

Anmerkungen: Mittelrote Farbe mit grünen (?) Flecken darin. Eine Art Püree-Textur. Gut zum Brot, aber merklich süß, sogar zum Brot. Viel mehr sichtbare Kräuter als die anderen. Auf Nudeln: Zucker, Zucker, Zucker! Dieser ist nur reiner Zucker, es ist praktisch eine Marmelade. Abgesehen davon maskiert es den Dosengeschmack sehr gut. Es ist ziemlich gut in diesen kleinen Häppchen, obwohl ich ziemlich sicher bin, dass ich nicht viel davon essen möchte.

Gedanken: Ja, dieser hatte von allen Marken den meisten Zucker. Wenn Sie Ihre Pastasauce so zuckerhaltig machen, ist das so, als würden Sie Ihrer Audiospur einen superschweren Limiter hinzufügen. Es hebt es sofort von der Masse ab, aber Sie verlieren den gesamten Dynamikumfang in den Aromen und Sie werden es wahrscheinlich sehr schnell satt haben.

Es schmeckt gut, aber auf eine Weise, die sich wie Betrug anfühlt.

3. CENTO MARINARA. Preis: 7,49 $.

Anmerkungen: Schöne Textur, nicht zu ketchupy. Dunkleres Rot in der Farbe. Einige sichtbare Samen. Schmeckt ausgewogen auf dem Brot. Auf den Nudeln ist es etwas dünn, aber die Gewürzbalance stimmt und es schmeckt nach “echten” Tomaten. Das schmeckt mir am meisten nach meiner selbstgemachten Marinara. Obwohl es mich auch nicht besonders aus den Socken haut.

Hat mir schon mal eine Marinara aus den Socken gehauen? Wahrscheinlich nicht. Ich gebe diesem ein solides B+.

Gedanken: Ich könnte mir definitiv vorstellen, dies als Pizzasauce zu verwenden, wenn ich faul wäre. Ich glaube, ich würde immer noch lieber einen Haufen Sauce selbst machen und einfrieren, aber das ist sicherlich passabel.

2. TRUFF SCHWARZER TRÜFFEL POMODORO. Preis: 30 Dollar für zwei Personen bei Neiman Marcus.

Anmerkungen: Offensichtlicher Trüffelgeruch, nicht schwer zu erraten, um welche Soße es sich handelt. Schöne orange-rote Farbe mit dunklen Flecken (vermutlich Trüffel). Schöne Püree-Textur, keine sichtbaren Kerne, Öl umhüllt die Nudeln genau richtig. Die helleren Rottöne wirken aus irgendeinem Grund frischer. Verkostung… Seltsamerweise schmecke ich Trüffel nicht annähernd so sehr, wie ich sie rieche. Geschmacklich ist es bei süßen Tomaten viel schwerer, obwohl es nicht wie viele von ihnen künstlich süß schmeckt. Es ist wahrscheinlich auch das schärfste, sowohl schwarzer Pfeffer als auch etwas anderes. Vielleicht zerdrückter roter Pfeffer?

Tomaten und Gewürze sind die dominierenden Aromen.

Gedanken: Truff, der spät am Wettbewerb teilnahm, schickte uns seine schwarzen Trüffelsaucen, während ich dies schrieb. Fürs Protokoll, ich habe nicht danach gefragt und dies ist kein Advertorial. Ich kann nicht leugnen, dass es ziemlich gut ist. Und es hat Trüffel, also ist es eine Art Betrug. Für 30 Dollar konnte ich in einem Restaurant einen Gourmet-Teller mit frisch zubereiteter Pasta bekommen. Bei diesem Preis sollte ich mich in einem Glas Trüffelsauce wie ein toskanisches Schweinchen mit einer Schnauze voller Pilze fühlen — das geht einfach nicht.

Davon abgesehen ist der Qualitätsunterschied zwischen diesem und dem 3-Dollar-Zeug ziemlich offensichtlich, und es ist eine ziemlich solide würzige Tomatensauce.

1. PIONEER FRAU VIER KÄSE PASTA-SAUCE. Preis: 4,99 $.

Anmerkungen: Hübsche Farbe, schöne Textur — deutlich mehr “body” in diesem. Vielleicht eine der Saucen auf Käsebasis? Gut auf Brot, wie sie alle bisher waren (ich habe dieses Drittel probiert). Mit Pasta — am besten bisher. Auf jeden Fall wurden hier einige Fleisch- oder Käsearomen festgestellt. Dies ist ganz klar keine rein pflanzliche Sauce. Die Gewürzmischung ist schön ausgewogen. Öl scheint emulgiert zu sein.

Gedanken: Dies war nur das erste Glas, das ich aus dem Regal geholt habe, und ich habe es in der Herausforderung gelassen, obwohl es nicht unbedingt eine Marinara war, nur um zu sehen, was passieren würde. Es möchten überrascht, dass eine dezidiert nicht-italienische Sauce von der Cowboy-Lady mit dem Gingham-Label (*abwertende Wichsbewegung*) meine erste Wahl wäre, aber angesichts der Tatsache, dass es die einzige Sauce mit war, ist es nicht sehr verwunderlich Käse.

Wie gesagt, es war ziemlich lecker. Die Gewürzbalance stimmte. Ich habe meine ganze kleine Spaghettischale davon gegessen. Ich konnte mir definitiv vorstellen, etwas davon für eine Brot-Dunking-Sauce zu verwenden, und es war ein Hit.


Teure Pasta lohnt sich "Hier"

Ist Ihnen schon einmal das kleine Stückchen in der Nudelabteilung Ihres Lebensmittelgeschäfts aufgefallen, das einfach nur aussieht. schöner? Die Marken sind nicht sofort erkennbar. Die Logos wirken wie mit einem großen Federkiel von Hand gezeichnet oder mit einem antiken Buchdruck gestempelt, und die Schachteln bestehen aus einem Material, das geschmackvoll recycelt aussieht. Und die Preise, nun ja, sie sind definitiv höher als die typischen getrockneten Sachen, die Sie gekauft haben. Vielleicht sogar alarmierend, wenn man bedenkt, wie günstig die günstigsten Versionen sind. Aber wir wollen nur sagen, dass teure Pasta im Großen und Ganzen das zusätzliche Geld wert ist.

Aber wieso? Zahlen Sie nur für dieses zusätzliche Branding? Ist es das zusätzliche Wechselgeld wert, weil es dich macht? fühlen schick? Ist getrocknete Pasta nicht gleich? Es ist nur Mehl und Wasser, oder? Was könnte es besser machen als das alltägliche getrocknete Zeug? Tolle Fragen. Hier ist der Grund, warum sich das teurere Zeug absolut lohnt.

Der erste ist ein langsamer Trocknungsprozess bei niedriger Temperatur. Wenn wir über gute getrocknete Nudeln sprechen, ist dies wahrscheinlich das Wichtigste. Die meisten großen Marken für getrocknete Nudeln trocknen ihre Nudeln bei höheren Temperaturen, sodass sie schneller an Feuchtigkeit verlieren. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, schneller mehr Pasta herzustellen, was bedeutet, dass sie mehr produzieren und verkaufen können. Wir wollen hier nicht zu nerdig werden, aber dieser schnell trocknende Prozess fängt unentwickelte Stärkeproteine ​​in den getrockneten Nudeln ein. Das bedeutet wirklich, dass die Textur von schnell getrockneten Nudeln der von langsam getrockneten Nudeln unterlegen ist.

Langsam getrocknete Pasta ist angenehmer zu einem perfekten al dente- zahnig, zäh und lecker. Durch die Niedrigtemperaturtrocknung bleibt die Struktur der Pasta entspannt, was kleine, atmungsaktive Löcher in der Nudel hinterlässt. Löcher sind gut. Wir lieben Pasta mit Löchern, denn das bedeutet, dass jede Sauce, in die wir die Pasta werfen, in die Nudel aufgenommen wird. Es ist ein schmackhafteres Erlebnis für alle. Es dauert länger, Nudeln langsam zu trocknen, was der halbe Grund dafür ist, dass sie teurer sind.

Welche Sauce auch immer auf diese Nudeln geht, langsam getrocknete Nudeln helfen ihnen dabei, sie effizienter aufzunehmen.

Foto Stephen Kent Johnson, Foodstyling Rebecca Jurkevich, Propstyling Kalen Kaminski


Prego Bauernmarkt

Tomaten & Basilikum

Klassische Marinara

Die Saucen von Prego Farmer's Market sind definitiv eine Verbesserung gegenüber ihren herkömmlichen Sorten. Bio-Produkte gibt es zwar nicht – wie Ihnen vielleicht das Label „Farmers' Market“ vermuten lässt – aber die Zutatenliste ist kurz und ohne fragwürdige Zusatzstoffe. Das heißt, außer Zucker. Entscheiden Sie sich für das Tomaten- und Basilikumglas, wenn Sie nach weiteren Möglichkeiten suchen, Kalorien zu sparen.


Die beste Pasta der Welt

In Italiens wenig bekannten Abruzzen produzieren eine Handvoll legendärer Fabriken außergewöhnliche Trockennudeln. Diese acht klassischen Rezepte zeigen, warum es so gut ist.

DIE NUDELN FÜR UNSER MITTAGESSEN ZU KOCHEN, war in den Abruzzen, der Region Italiens, in der ich aufgewachsen bin, eine ernste Angelegenheit. Mit fünf Jahren wurde ich der Pasta-Uhr zugeteilt. Jeden Mittag stand ich an einem strategisch platzierten Fenster und wartete auf die Ankunft von Onkel Filippo. Sobald er an der Ecke der Piazza auftauchte, lief ich in die Küche und befahl, die Nudeln in das kochende Wasser zu tauchen, das bereitstand.

Die Pasta, die an den meisten Tagen in unseren Topf ging, war die getrocknete Sorte aus einer lokalen Fabrik. Obwohl Annina, unsere Familienköchin, zu besonderen Anlässen ihre eigenen frischen Nudeln zubereitete (oft mit einem reichhaltigen, lange gekochten Lappenù oder eine Füllung), wie alle Italiener greift sie zu getrockneten Nudeln, wenn sie eine leichte Mahlzeit zusammenwerfen möchte. Und die Abruzzen produzieren einige der besten getrockneten Nudeln überhaupt – und exportieren sie in die ganze Welt.

Trotz des Ruhms seiner Pasta sind die Abruzzen selbst wenig bekannt. Wie fast ganz Italien ist auch diese Region östlich von Rom voller Weinberge, Olivenbäume, römischer Ruinen und romanischer Kirchen. Die Gegend entlang der Adria

tic zieht Urlauber in seine familienorientierten Resorts an, doch Teile der Abruzzen sind so ländlich, dass Hirten ihre Herden immer noch auf alten Schafpfaden hüten und sich die Köpfe drehen, wenn ein Tourbus in die Stadt fährt. Die Abruzzen sind von Rom durch die höchsten Gipfel des Apennins getrennt, und diese Berge erklären, warum die Region so wenige Besucher hatte (dort gibt es jetzt eine autostrada aus Rom) und auch warum die Pasta so gut ist (sie wird mit klarem, sauberem Bergwasser hergestellt).

Vor kurzem machte ich einen Ausflug in die Stadt Fara San Martino, dem Epizentrum der getrockneten Pasta in den Abruzzen, wo sich Pastafabriken am Fuße des Maiella-Gebirges tummeln. Einige dieser Fabriken sind groß und hochtechnisiert und produzieren täglich Hunderte von Tonnen Nudeln, andere sind kleine Betriebe, in denen Arbeiter Spaghetti-Pakete von Hand stopfen. Egal, ob die Fabrik groß oder klein ist, "das Wasser ist die Hauptsache", sagt Miro Bianchi, ein Manager bei Delverde, das letztes Jahr über 10.000 Tonnen Pasta nach Amerika exportierte. Seit der Gründung von Delverde im Jahr 1970 verwendet der Nudelhersteller ausschließlich Wasser aus einer lokalen Quelle. Aber Wasser ist nur einer von mehreren Faktoren, die die Qualität bestimmen. De Cecco, das 1887 in Fara San Martino eröffnet wurde, verdankt auch seiner besonderen Mischung aus glutenreichen Grießmehlen. Der Nudelhersteller, der zweitgrößte Italiens (nach Barilla) und ein weiterer bedeutender Exporteur, bezieht seine Mehle aus mehreren Ländern. Durch die Kombination der verschiedenen Sorten im richtigen Verhältnis entstehen das gewünschte Aroma, die Farbe und die Konsistenz.

Abruzzen und viele große Fabriken stellen köstliche Pasta her, die günstig und leicht verfügbar ist. Wenn ich jedoch eine Pasta mit echtem Weizengeschmack möchte oder eine, die wirklich zu einer Sauce greifen kann, kaufe ich die teure Sorte, die in kleineren, handwerklicheren Betrieben hergestellt wird. Die Manufaktur Giuseppe Cocco stellt noch heute getrocknete Nudeln her wie vor 50 Jahren. Maschinen mischen Mehl und Wasser in vier Schritten in einem Rhythmus, der dem Kneten von Hand nahekommt, und drücken den Teig dann langsam durch perforierte Bronzestempel oder Blöcke, so dass die Nudeln die raue Textur annehmen. Während einige große Fabriken die Nudeln mit hoher Hitze blasen, um sie zu trocknen, verwenden die handwerklichen die "Solar"-Temperatur, die das sanfte Trocknen imitiert, das auftreten würde, wenn die Nudeln in der Sonne liegen würden.

Die Pasta von Gianfranco Zaccagni in Gissi, etwa eine Stunde südöstlich von Fara San Martino, setzt einen Maßstab für handwerkliche Sorten. Obwohl die Marke von einem anderen Einheimischen gekauft wurde pastificio, Nonna Luisa, vor drei Jahren ist Gianfranco immer noch Chef-Nudelhersteller der Fabrik, die sich seit der Eröffnung durch seinen Vater in den 30er Jahren kaum verändert hat. Aber Gianfranco betrachtet den wahren Begründer seiner Familie&aposs Pasta-Dynastie als seinen Ururgroßvater. In den 1870er Jahren hatte Old Zaccagni seine eigene Farm, aber er kümmerte sich auch um die seiner Nachbarn, dem signori die in Rom, Neapel und Spoleto lebten und in Pferdekutschen in die Abruzzen kamen, um ihren Besitz zu besichtigen und zu jagen. Zaccagni unterhielt seine Besucher mit handgemachtem laganelle und sagen, typische abruzzesische Pasta, ähnlich der Pappardelle, und dann getrocknet, um sie mit in die Stadt zu nehmen.

Gianfranco ist auch Berater für die Marke Nonna Luisa&aposs Due Pastori, die aus einem modernen Betrieb mit höherem Volumen stammt. Sowohl die alten als auch die neuen Fabriken produzieren ausgezeichnete Teigwaren, und ich hoffe, dass diese eines Tages in die Vereinigten Staaten exportiert werden. „Wenn die Nudeln gut sind“, sagt Gianfranco stolz, „merken die Leute die Nudeln und nicht die Soße.“ Und wenn die Nudeln sehr gut sind, bemerken die Leute auch das Talent des Kochs.

Gianfranco&aposs Worte ließen mich an Annina denken, meine Familie&aposs Köchin in den Abruzzen. Ich erinnere mich, dass Annina sich an die Arbeit machte, wenn Onkel Filippo am Nachmittag die Piazza umrundete, während meine Großmutter alle Bewegungen orchestrierte. Auf mein Zeichen hin ging Annina zu dem Topf, der groß genug war, um die Nudeln schwimmen zu lassen, aber leicht genug, um das Wasser schnell zum Kochen zu bringen. Sie fügt dem kochenden Wasser grobes Meersalz hinzu und gießt dann die Nudeln hinein, rührt sie schnell um, während meine Großmutter anstimmte: „Den Topf zudecken. Decken Sie den Topf ab." Annina ließ die Pasta einige Minuten kochen, probierte sie dann ein paar Mal, um sicherzustellen, dass sie al dente war, bevor sie eine Tasse kaltes Wasser in den Topf goss, um das Kochen zu stoppen. Mit dicken Topflappen bewaffnet, rennt sie zur Spüle, um die Nudeln abzugießen, und gießt sie dann in eine flache Schüssel mit einer Schicht Soße, die den Boden bedeckt. Nachdem sie die Nudeln mit mehr Sauce übergossen hatte, fügte sie gnädigerweise eine kleine Schöpfkelle Sauce oben hinzu, "aus Schönheitsgründen", wie meine Großmutter sagen würde, und vielleicht eine Prise Käse. Das Gericht war &apostelisch aufwendig, aber es war köstlich - getrocknete Pasta vom Feinsten.

Die folgenden Pasta-Rezepte stammen von Kochbuchautorin Anna Teresa Callen und FOOD & WINE Associate Test Kitchen Director Marcia Kiesel.

Text und einige Rezepte von Anna Teresa Callen, Kochlehrerin und Autorin von vier Kochbüchern, darunter Essen und Erinnerungen an die Abruzzen, Italien und das pastorale Land (Macmillan).


Die teuerste Pastasauce der Welt

Daves Gourmet erinnert an seine 20. Jubiläum durch Enthüllung Die teuerste Pastasauce der Welt bei der NASFT Winter Fancy Food Show 2013.

Marinara-Sauce mit weißem Trüffel handgemacht in Dave's Gourmets eigener Küche verkauft $1,000 pro Glas.

Die Pastasauce mit strauchgereiften Tomaten, weißen Trüffeln und essbaren Goldflocken ist in einer antiken handgefertigten Holzkiste mit den Insignien des Unternehmens verpackt. Es wird in einer sehr begrenzten Menge produziert und jedes Glas dauert ungefähr sechs Wochen von der Bestellung bis zur Lieferung.

„Der Weiße Trüffel Marinara ist ein lustiger und passender nächster Schritt in unserer Mission, innovative Premium-Produkte zu entwickeln“, sagte Dave Hirschkop, Gründer und CEO von Dave’s Gourmet.

Dave’s Gourmet ist das Ergebnis davon, dass Dave ein kleines Restaurant namens Burrito Madness in der Nähe der University of Maryland besitzt und leitet. Spät in der Nacht waren einige von Daves Gästen normalerweise betrunken und lästig. Dave entdeckte schnell, dass einige dieser Betrunkenen, wenn sie superscharfe Soße aßen, entweder gingen oder extrem still wurden.

Da sich herausstellte, dass die betrunkenen Gäste umso schneller verließen, je heißer die Sauce war, ging Dave auf die Mission, die heißeste Sauce im Universum zu kreieren. Das Endergebnis dieser Mission war die Insanity Sauce, die einst den Titel „heißeste Sauce der Welt“ trug.

Das Original Daves Wahnsinnssauce wurde um 1993 uraufgeführt und war eine der ersten Saucen, die direkt aus Capsaicin-Extrakt hergestellt wurde, wodurch sie schärfer war als die schärfsten Habanero-Pfeffer-Saucen des Tages. Es war die einzige scharfe Sauce, die jemals von der National Fiery Foods Show verboten wurde, weil sie zu scharf war.

Es wurde mit 180.000 Scoville-Einheiten bewertet, verglichen mit 2.500-5.000 für Tabasco-Sauce. Teil der Intrige hinter dem Saucennamen (Insanity) Dave Hirschkops Tragen einer Zwangsjacke bei Veranstaltungen, die für seine Produkte werben.

Dave’s Gourmet gewann den Preis für die beste Pastasauce der Branche zwei Jahre in Folge mit der ersten ihrer Art, der Butternut Squash Pasta Sauce, gefolgt von der einzigartigen Masala Marinara. Seine hervorragenden Qualitätsartikel haben dem Unternehmen eine Reihe von Auszeichnungen eingebracht, darunter eine prestigeträchtige Goldtrophäe und 6 Silbertrophäen von NASFT (The Landesverband für den Lebensmittel-Spezialitätenhandel).

Dave's Hurtin' Habanero Mustard gewann in den letzten 3 Jahren in Folge beim World Wide Mustard Festival eine Goldauszeichnung.

In diesem Jahr feiert Dave's Gormet sein 20-jähriges Jubiläum und stellt die teuerste Pastasauce der Welt vor. Dave's Gormet wird andere Veranstaltungen organisieren, darunter ein Videoprogramm und andere Online-Wettbewerbe, um die treuesten und langjährigen Fans von Dave's Gourmet mit verschiedenen Preisen und Anerkennungen zu belohnen.

„Diese Veranstaltungen symbolisieren unser kontinuierliches Engagement für Innovation, Spaß und Wachstum zum Wohle des Verbrauchers, und wir sind unseren Partnern und Kunden für ihre Unterstützung in den letzten 20 Jahren sehr dankbar“, sagte Herr Hirschkop.


Die teuersten Pastasaucen-Debüts der Welt - Rezepte

Ich bin mit einer berufstätigen Mutter aufgewachsen, die keine Angst hatte, beim Abendessen Abkürzungen zu nehmen Turboportal zu meiner senffarbenen Linoleumküche meiner Kindheit. Die einzige Sache, die sie jedoch nie betrogen hat, war Pasta-Sauce…

Es war nie aus einem Glas, immer von Grund auf neu. Dies könnte daran liegen, dass meine Mutter zu 100% Italienerin ist, es könnte sein, dass dies in den Achtzigern war und die Möglichkeiten für eine hochwertige Pastasauce im Glas dünn gesät waren. Es könnte auch sein, dass sie nie dafür verantwortlich war, 35 Cross-Country-High-School-Studenten für eine Pasta-Party am Freitagabend zu bewirten.

Lassen Sie mich klarstellen, dass ich das Cross-Country-Team meiner 16-jährigen Phoebe ’ liebe, und ich liebe dieses Ritual, das in den Nächten vor großen Treffen stattfindet und dazu dient, die Läufer mit so vielen Kohlenhydraten zu belasten, wie sie sehnig sind. 30-Meilen-pro-Woche-Körper können damit umgehen. Die Speisekarte ist immer gleich: Caesar Salad, Knoblauchbrot, Brownies (“They muss aus der Kiste, Mama!”) und jede Menge Spaghetti mit Marinara-Sauce. Theoretisch könnte ich ein paar Stunden damit verbringen, einen Kessel mit der Sauce meiner Mutter zu kochen, aber 35 Kinder (die Hälfte davon Jungen) sind viele Kinder und auch: Warum? Wenn es heutzutage so viele frische, würzige Gläser in den Supermarktregalen gibt?

Die Frage ist: Welches dieser Gläser ist das Beste?

Ich beschloss, einen Geschmackstest durchzuführen, um das herauszufinden, und lud meine Familie (Phoebe, ihre Schwester Abby und meinen Mann Andy) sowie einige von Phoebes Teamkollegen (auch bekannt als die echten Experten) ein, an dem Verfahren teilzunehmen .

Aber zuerst die Methodik. Ich konnte nicht alle vorhandenen Saucen im Glas aufnehmen, aber ich habe versucht, eine Auswahl an Marken anzubieten, die weit verbreitet waren und eine Reihe von Preisen erreichten. Um die Dinge von Äpfeln zu Äpfeln zu halten (äh, Tomaten zu Tomaten), habe ich mich an die einfachsten Marinaras gehalten, die ich finden konnte. Insgesamt haben wir zehn Marken probiert: Trader Joe’s, Bertolli, Emeril’s, Ragu, Whole Foods 365, Rao’s Homemade, Newman’s Own, San Marzano, Ooma Tesoro’s und Cucina Antica.

Die Saucenschüsseln waren einzeln nummeriert – nur ich wusste, welche Nummer welcher Marke entsprach – und jeder benutzte Baguettescheiben, um seinen Geschmack auszuschöpfen. Kein doppeltes Eintauchen, Kinder!

Ich habe in Google Forms einen Bewertungsbogen erstellt und meine Verkoster die Sauce auf einer Skala von 1 (brutto) bis 5 (ausgezeichnet) bewerten lassen. Wenn es etwas gibt, das ein High-School-Junior gut kann, dann ist es das Ausfüllen von Ovalen mit Bleistiften der Nummer 2.

Ich sagte ihnen, dass sie gerne Notizen schreiben könnten, wenn sie urteilten, und erinnerte sie daran, dass Geschmack persönlich ist und es im Gegensatz zu den ACTs keine falschen Antworten gibt.

Sie nahmen ihren Auftrag sehr ernst.

Es ist nicht so, dass ich euch nicht vertraue, Teenager, aber ich wollte sicherstellen, dass die Enkelin von Mary Camino Catrino (ich) und der Urenkel von Vitina Turano (Andy) die Situation ähnlich sehen. Ich habe die Schüsseln vertauscht und die Saucen-ID aufgeklebt. auf der Unterseite jedes, um es auch für uns zu einem legitimen blinden Geschmackstest zu machen.

Der Gewinner: Rao’s hausgemachte Marinara
Punktzahl: 4,5 von 5 Punkten
Preis: $9 für ein 25-Unzen-Glas

Ich habe in meinen fast zwei Jahrzehnten als Food-Autor und -Redakteur mindestens drei Pasta-Sauce-Geschmackstests gemacht, und Rao hat alle drei gewonnen, so entschieden wie ein Marathonläufer, der das Band durchbricht. Es war mein Favorit, es war der Favorit von Andys und meiner Töchter und es erhielt die höchste Punktzahl von meinem Junior-Testteam (4,5 von 5). Rao’s, with its vibrant orange-red hue, wins you over almost before you even taste it. The flavors are fresh and distinct. and the hint of basil and oregano do just enough to enhance rather than overwhelm. “Oregano-homey flavor,” wrote Phoebe “well-seasoned,” noted reviewer Emmy. And perhaps the highest praise: “Reminds me of pasta and meatballs,” said Matt. Perhaps not surprisingly, it also ranks among the most expensive, averaging $9 for a 25-ounce jar. (Note: Prices vary from store to store and, as always, you can get better deals on all of these when you buy in bulk online.)

I personally found Ooma Tesoro’s ($11/26-oz jar) and Cucina Antica ($6/25-oz jar) to be close seconds, but the runner-up among the younger testers was Whole Foods 365 brand with, coincidentally, 3.65 points, and a considerably lower price tag ($3/25-oz jar).

Of course, the kids saved the best comments for the worst sauces. “Tastes like bad licorice,” one wrote about Newman’s Own, which I presume was heavy-handed on the fennel. “Tastes like how hand sanitizer smells,” another said about San Marzano. Emeril’s got the dreaded ketchup comparison a few times, as well as a straight-up “Just isn’t good.”

Rao’s also distributes beautifully on spaghetti, especially when you toss the spaghetti with a pat of butter first. (Pro tip: No matter what sauce you are using, butter helps the sauce stick to the pasta better.)

After we declared the winner, I read a few of the ingredient lists out loud, noting that all our favorites began with “Italian Whole Peeled Tomatoes” (not Tomato Puree) and contained nothing artificial or un-pronounceable. When I was done, one of them said, “Look at us being all smart.”

And before I could even say thank you, they all ran out the door.

What’s your favorite jarred marinara? And what other products should be tested by my distinguished panel?


The Official Pasta Sauce Power Rankings

Let’s get to it, shall we? I present the indisputable and 1,000% correct Pasta Sauce Power Rankings. The general rules are:

I got jarred sauce (no cans), bought standard marinara or the closest approximation I could find (no vodka sauces, no puttanesca, etc.) and tried to include no more than one jar per brand. There are a lot of sauces here and, just as when looking at a list of Chumbawamba members, it can become overwhelming and difficult to tell them apart. You won’t really go wrong with, say, the top dozen or so sauces on this list.

I ranked these by taste and attractiveness of packaging — let’s face it, when you’re looking for a new pasta sauce, it’s usually the simple/earnestly rustic (but not too rustic) label that gets your attention.

Cost is difficult to pin down and, given there’s a wide variety of prices you might pay depending on the retailer, I didn’t use it as a metric. That said, when something is a particularly good (or not so good) value, I note that in the ranking.

This is a little complicated, so bear with me. In December, I tweeted out a photo of Victoria marinara sauce and declared it the best on the market. That was incorrect, and we regret the error. jedoch.

Victoria tut make the best sauce, but it’s the premium White Linen brand, typically found at Costco, that’s superior, not the standard marinara (which is still very good). So: Why not just put Victoria White Linen at the top of the ranking?

Because I can’t find the stuff anywhere. I haven’t seen it on shelves for six months or more. And after a lengthy conversation with a helpful Costco rep, I discovered that Victoria White Linen is virtually unobtainable in Los Angeles and Northern California Costcos. (The sauce can be bought on Amazonas for a steep price.) While that might change in the future, it didn’t make a lot of sense to me to put a sauce in the top slot that would be difficult to find.

And so, Rao’s wins by default, the two sweetest words in der englischen Sprache. Not that Rao’s bows to anyone — it’s a wonderful sauce. Simple, balanced, with strong tomato flavor and generous with the olive oil, it leaves a nice greasy slick on the spoon. The texture is saucy without being pasty and has the occasional big, satisfying tomato chunk. It’s a bulletproof choice for any pasta . at least until Victoria White Linen is widely available again.

Packaging Attractiveness Rating: 12

Mezzetta, a California-based company that coined the slogan “Don’t Forgetta Mezzetta,” makes an excellent sauce, in addition to jarred olives and preserved veggies. This one has a bright, strong tomato flavor and is quite onion-forward (I like that but not everyone will). It has a smooth texture and slightly smoky flavor, and it avoids one of the most common pitfalls that afflict jarred marinaras — not being oily enough. This has plenty of that good olive oil flavor.

Very important tip when eating a jarred sauce: Don’t forget to shake well. Sometimes the ingredients can really separate.

Packaging Attractiveness Rating: 25

3. The Silver Palate San Marzano Marinara

Silver Palate is a name you may know from Sheila Lukins and Julee Rosso’s 1982 cookbook or their Upper West Side shop that preceded it. The user-friendly book, with charming illustrations by Lukins, could be found in almost every kitchen I remember growing up in suburban Chicago. “It was the ‘it’ cookbook,” says my mom.

Anyway, this is a good jarred marinara. It hits your palate (ahem) simultaneously tangy and salty, and slightly peppery. The ingredient list interestingly includes carrots and pear concentrate, which give the sauce extra dimension and depth. Jars cost $7.99 on Silver Palate’s website, but you can sometimes find a deal at a supermarket — as I type this, they’re being advertised for $3.99 at Safeway.

Packaging Attractiveness Rating: 14

Victoria ticks off the biggest and most important checkbox when judging marinara: Does it taste more or less how a simple homemade sauce tastes? This does, and then some. Victoria tastes of tomatoes and olive oil it’s not too sweet and has a fantastic texture — superior to that of Rao’s, which I’d say is ever so slightly too thick.

A good sauce shouldn’t just sit there like a big lump on the pasta. It should be loose enough to coat the noodles, and never pasty. As I stated above, Victoria’s standard marinara is good, but not as good as its White Linen brand, which is rich and balanced and as close to perfect as a jarred sauce can get.

Packaging Attractiveness Rating: 9

5. Fody Low FODMAP Marinara

Here’s the big surprise of the top tier. Fody specializes in low FODMAP (which stands for “fermentable oligo-, di-, monosaccharides and polyols” — there will be a quiz later) food items. Without getting too far into it, a low FODMAP diet can help people with IBS.

This sauce has no onions or garlic, which can irritate some digestive tracts. Und weisst du was? It’s pretty delicious. There’s a good tomato flavor and enough unctuousness from the olive oil. Where garlic or onions might have added some depth, Fody makes up for it at least partly with carrot and celery. The result is a less traditional marinara — one that leans a little more into a mirepoix/Bolognese territory — but it’s quite good nonetheless.

Packaging Attractiveness Rating: 27

6. DeLallo Pomodoro Fresco

DeLallo makes a very nice sauce — more unctuous than average and with a pronounced olive flavor that’s quite noticeable. That’s balanced out by the slightly sweet tomato flavor. This strikes me as a good sauce to doctor up with some meat or sausage.

Packaging Attractiveness Rating: 10

7. Michael’s of Brooklyn

If we were judging based on appearance alone, this entry would win. It has a distinctive, wide-shouldered jar and simple gold cap. The label is small and understated, with “Michael’s of Brooklyn” written in cursive. The minimal real estate devoted to the label allows shoppers to see the full glory of bright, intensely red sauce.

Big expectations, in other words. And while Michael’s may not be the best, it’s still a good sauce with bright tomato flavor, if a little on the sweet side. There’s a strong garlicky profile, with big garlic slivers in the sauce, and good texture.

Packaging Attractiveness Rating: 1

8. Organico Bello Marinara

One of the better entries that’s basil-forward. The basil comes across as sweet and floral, not bitter as can sometimes happen, and complements the light, bright tomato. With pasta, the herb flavor takes a backseat and fades like a tight haircut into the background.

Packaging Attractiveness Rating: 15

9. Bianco DiNapoli Organic Sauce

Genuine Northern California tomatoes go into this sauce created by Chris Bianco and Rob DiNapoli. Given Bianco’s pedigree (and the attractive label art), I expected greatness.

I received very goodness. It’s pungent and garlicky, with a natural off-the-vine sweetness that sings the tomatoes’ praises. While I imagine this would work incredibly well with a nice, salty, melted pizza cheese on spaghetti, it was a bit too light and sweet.

Packaging Attractiveness Rating: 3

10. Whole Foods Premium Marinara

As with cooking a good piece of Wagyu beef, sometimes all you need to do is not mess it up. Whole Foods did a good job here — they didn’t mess it up. This has good tomato flavor, is not too sweet and has a fairly loose texture. There are some seeds and skin here, which makes for an active eating experience. Fun fact: Jeff Bezos personally prepares and taste-tests every batch of Whole Foods marinara! (Editor’s note: This is false.)

Packaging Attractiveness Rating: 18

11. Kirkland Signature Organic Marinara

It’s the Costco house brand. And while they may sell only the finest in jeans, dress shirts (one lasted me almost 15 years, true story!) and 72-pound wheels of Parmesankäse, the marinara doesn’t quite live up to that majesty.

The sauce has a slight bitterness but good tomato flavor and a slightly mealy, uniform consistency. This is the best possible version of Ragu brand sauce, if that makes sense. While not the best, it’s a great deal if you have a Costco membership — $9.49 for three big 32-oz. Flaschen. It appears that zero effort went into the label design.

Packaging Attractiveness Rating: 30

12. Mia’s Kitchen Bistro Marinara

I don’t love strong herbiness in my marinara, but if you do, this is a good option. Lots of onions and the herbs are noticeable but don’t overpower. This sauce isn’t too sweet and there’s a nice, almost smoky, cooked-down tomato flavor.

Packaging Attractiveness Rating: 19

13. Francis Coppola Mammarella Pomodoro Basilico

I’m a little conflicted with this one. I like the flavor, which is tomato-rich and has a surprising, subtle cayenne kick, but the texture is pretty out there. I like a loose sauce. Coppola, who directed the “Godfather” movies as well as the one where a 10-year-old boy has aged to look like Robin Williams, has a sauce that veers into Slush Puppie territory.

It’s slightly chunky and has juicy pieces of tomato, but the texture resembles that of some tomatoes thrown into a blender — not cooked down over a long period of time. I don’t necessarily mind it — the flavor ultimately overcomes any issues with runniness. Just know that you’re going to have a puddle of liquid at the bottom of the pasta bowl.

This was the most expensive of the jars I purchased — $10.99 at Gelson’s.

Packaging Attractiveness Rating: 5

14. Yo Mama’s Bellisima Basil

There’s a good texture to this Yo Mama’s sauce that’s juicy and not pasty. The basil flavor is not too grassy, but it’s detectable. There’s a slightly sour aftertaste but it doesn’t overpower. If you want a basil sauce, this could be a good option.

My favorite part of this sauce is the little note written on the label that says, “With Love, Yo Mama.”

Packaging Attractiveness Rating: 21

15. Gino Angelini Pomodorini

A good sauce, but a little sweet. What made this stand out, though, is the preponderance of tomato seeds and skins in the mix (due, I imagine, to the inclusion of cherry tomatoes).

Again, decent flavor, but I found it distracting to have to chew — and chew and chew — my sauce.

Packaging Attractiveness Rating: 13

16. Sugo di Pomodoro Marinara

Next to Michael’s of Brooklyn, this was the label that most attracted my eye: the distinctive drawing of a long, red San Marzano tomato against a white label with a green border, like you’d see on a big 28-oz. can at the store. For that reason, I thought this sauce would be a winner. Was kann ich sagen? I’m impressionable.

It’s not bad. There’s a nice tomato flavor, but this leans a bit sweet and is followed by a slightly sour finish. The texture is pastier than I’d like.

Packaging Attractiveness Rating: 2

17. Lucini Organic Tuscan Marinara

Not a bad sauce, and a nice texture, but Lucini tastes a bit raw, like it wasn’t cooked long enough, and it could use a little salt. If you like eating tomatoes right out of the garden, this might be for you. There’s also a fairly noticeable carrot flavor — not bad, necessarily.

Packaging Attractiveness Rating: 4

18. Stella Rosa Stella Marinara

Stella Rosa, of the wine fame, also makes a decent marinara. The Stella Marinara, according to the bottle, doesn’t actually contain any wine (though, puzzlingly, the same product is listed on the Ralphs website as containing red wine).

It doesn’t really need it. While there’s nothing exceptional about this sauce, there’s nothing wrong with it, either. There’s the right amount of oiliness, but it’s a bit too on the tart and tangy side.

Packaging Attractiveness Rating: 11

19. Trader Giotto’s Traditional Marinara

This is a funny entry from Trader Joe’s, a.k.a. the place we go to for frozen food and tiny cups of free coffee. This marinara wins a couple of points because of value — a jar, while small (18 oz., instead of the typical 24 or 25), costs only $1.39. And the taste is not bad, if a little herb-heavy. What’s interesting is that while many jarred marinaras commit the sin of being too sweet, this one is nearly too salty.

This is also a very thin and runny sauce, bordering on soupy. As I’ve stated, I like a looser sauce, but this takes it a step or two over the line.

Packaging Attractiveness Rating: 17

20. Muir Glen Organic Italian Herb

Very good packaging on this — the label has a classy, Art Deco-ish feel. I’m not sure what involvement, if any, John Muir’s family had in the development of this company, which started in 1991 and was acquired by General Mills in 2000, but the name holds weight, especially in California. I imagine John Muir walking among the sequoias, opening a jar of marinara, sticking a finger in and tasting it. He then strokes his beard and nods sagely.

The sauce isn’t bad but that’s about all I can say for it. There’s a very sharp, floral note that lingers with this sauce that I think is thyme — it’s distinctive but not what I look for in my favorite sauces.

Packaging Attractiveness Rating: 6

21. O Organics Marinara

O Organics is a Safeway brand and while this sauce certainly isn’t anything to write home about, as Robert Frost might say, one could do worse. This has a medium saucy texture with nice chunks but the overall flavor profile is on the sweet side, with prominent onion and garlic powder leanings.

The graphic design on this bottle is one of the more unappealing things I’ve seen.

Packaging Attractiveness Rating: 29

22. Dave’s Gourmet Organic Red Heirloom

This feels like a lost opportunity. Here we have a good sauce that’s bright and flavorful, with nice, loose texture and good elegant variation between smooth and chunky. It’s just too darned sweet.

Packaging Attractiveness Rating: 20

23. Ragu Old World Style Traditional

Surprise! This wasn’t nearly as bad as I had remembered — the blessings of low expectations. I anticipated Ragu being too sweet and tasting strongly of tomato paste rather than actual tomatoes. It’s still both of those things, just not to the degree I thought.

The too-smooth texture is still there but the sauce is just slightly sweet — not as bad as some other offenders. There’s decent tomato flavor and some tanginess. The worst aspect is a finish redolent of wet newspaper. Still — could be worse!

Packaging Attractiveness Rating: 22

24. Newman’s Own Marinara

It takes a cool hand to be one of history’s biggest movie stars and have your own food business. But Paul Newman wasn’t just interested in the color of money. There’s an absence of malice in his wading into pizza, dressings and sauces, and the funds raised for charity prove he’s no Stricher.

His sauce, though? This might Stachel a little but the verdict on the marinara is decidedly mixed. It’s no towering inferno of flavor, to be sure, but Newman is nobody’s fool — the sauce has a distinctive fennel flavor that some will like. At the end of a long hot summer, a jar of Newman’s might be what’s left in the cupboard and trying it could spark a new kind of love. But if you want to keep gewinnen, pick a different sauce — there are other options that will leave you saying, “Somebody up there likes me.”

Packaging Attractiveness Rating: 16

25. Bertolli Traditional Marinara

This sauce is a little too sweet and has a long, citric finish, like orange juice that’s been out a day too long. It hits even sweeter when eaten with pasta. The packaging, with a cute hourglass-shaped bottle, is attractive, however.

Packaging Attractiveness Rating: 7

26. Primal Kitchen Tomato Basil

Primal Kitchen, which sets consumers up to achieve “new heights of wellness and vitality through real-food eating,” according to its website, specializes in that whole keto/paleo thing. I’m tempted to try it, if only because it will certainly make me healthy without needing to exercise.

Pasta seems a bit anathema to the whole concept of ketogenic eating, but that’s not my issue here. It’s that they make it with avocado oil, not olive oil, which gives it a flavor that’s totally off: a little bitter and bordering on the soapy.

Is olive oil not ancient and primal enough, or something? Seems to me that it’s existed at least as long as avocado oil, and it definitely tastes better with pasta.

Packaging Attractiveness Rating: 24

Barilla is a huge player in U.S. pasta consumption as well as in Europe, where it’s carved out nearly 17% of the market — more than twice any other single brand. It stands to reason that it would make sauce, as well.

Barilla should stick to pasta. This is a perfunctory attempt at marinara, at best. There’s a slightly pasty texture and what tastes like powdered onion. Together with pasta, the sauce hits unpleasantly herby. The packaging on the marinara resembles that of the company’s pasta boxes — distinctive but blocky and unappealing.

Packaging Attractiveness Rating: 26

28. Simple Truth Organic Marinara

Simple Truth is a Kroger brand and makes a better marinara than Kroger’s fancy brand, Private Selection. I didn’t include Private Selection, as they’re both from Kroger, but here’s a little bonus ranking: Private Selection marinara tastes like sugary tomato paste and is non buono.

Simple Truth starts off right with a good texture — varied and with occasional nice, big tomato chunks. That’s where the goodness stops — the rest of it tastes like someone shoved a fistful of dried herbs into your gullet.

Packaging Attractiveness Rating: 28

29. Classico Tomato & Basil

Classico was the original fancy supermarket pasta sauce — the “nice” alternative to Ragu or Prego. The branding and design continue to evoke cracked frescoes, a young Al Pacino wandering the Sicilian countryside and stone bridges with a cute old man playing “O Sole Mio” on the organetto. You know, what we Americans think Italy is. Heinz acquired the brand in 2001.

It’s worse than I remember. The texture is pasty and too smooth. The taste is herb-heavy to the point of being grassy, nearly bitter. I can’t imagineany doctoring that could make this sauce better.

Packaging Attractiveness Rating: 8

Calling a product “You’re welcome” — the approximate translation of the Italian word “Prego” — is an extreme act of confidence in whatever it is you’re selling.

This falls short of that mark. It couldn’t fall shorter. If it were more nakedly short, the SEC would have to get involved. It tastes like cloying tomato paste or a bad tomato soup. In fact, that’s probably the best use for this: Water it down a little, and dip a grilled cheese sandwich into it. Even then, it won’t be very good, but you don’t want to let this anywhere near pasta.

If a jar of this sauce cost, say, a dollar, you could justify buying it. But there are enough decent sauces in the general price range of Prego (I paid $3.49 for the jar) that there’s no good reason to allow this in your pantry.

Packaging Attractiveness Rating: 23

Holen Sie sich unseren wöchentlichen Verkostungsnotizen-Newsletter für Rezensionen, Neuigkeiten und mehr.

Möglicherweise erhalten Sie gelegentlich Werbeinhalte von der Los Angeles Times.

Lucas Kwan Peterson is a James Beard Award-winning columnist and video producer for the Food section.

More From the Los Angeles Times

Chinesische Küche im Blick auf drei neue Kochbücher, jedes mit einer anderen Perspektive auf die Grenze zwischen traditionellen Kulturen und der Assimilation in den Westen.

A bowl of cereal is a thing of quiet, beautiful respite.

L.A. restaurants and bars are in the yellow tier, unveiling new menus and renovations.

Guests at Seasons can see the insects in metamorphosis and order food, drinks inspired by butterflies

These trips will take you to priceless places, and our pro tips will help you dig deeper.

Tensions are rising in Shasta County, where a far-right group wants to recall supervisors, has threatened foes and bragged about ties to law enforcement.

As COVID-19 recedes, California workers are being called back to the office. The office? Who remembers that place? And what will the return look like?

Bankruptcy trustees have accused the reality star of concealing assets for her husband and are dispatching investigators to comb through her belongings and accounts.

Love remote work? Here are expert tips for how to negotiate a permanent work-from-anywhere arrangement with your boss.

At Bistro 1759, guests will dine atop the Grove’s double-decker trolley with a four-course menu, plus wine and cocktail pairings.

Richard Montañez has maintained for decades that he invented Flamin’ Hot Cheetos. Was he telling the truth?

This week, Jenn takes us to try the cauliflower shawarma at Mayfield restaurant in San Juan Capistrano.

Phenakite is an ambitious fine-dining project with the most heartfelt cooking in Los Angeles.

At Guelaguetza, the flavors of Oaxaca are essential elements of Los Angeles cuisine.


Schau das Video: DAS IST UNSER NEUER TORWART FÜR UNSERE KREISLIGA MANNSCHAFT